Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Verwaltung Stellenbörse wissenschaftliche*n Bibliothekar*in …

wissenschaftliche*n Bibliothekar*in (w/m/d)

Die Universitätsbibliothek Freiburg sucht im Rahmen eines vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderten Vorhabens im Programm „Wissenschaftliche Bibliotheken gestalten den digitalen Wandel - BW - BigDIWA“ eine*n wissenschaftliche*n Bibliothekar*in (w/m/d) | Bewerbungsfrist: 27.09.2019
Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau - mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Die Universitätsbibliothek Freiburg sucht im Rahmen eines vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderten Vorhabens im Programm „Wissenschaftliche Bibliotheken gestalten den digitalen Wandel - BW - BigDIWA“ eine*n

wissenschaftliche*n Bibliothekar*in (w/m/d)
Vollzeitstelle, Eintrittstermin: 01.10.2019

Die Universitätsbibliothek Freiburg ist mit einem Bestand von 5,2 Mio. Bänden, mehr als 50.000 E-Journals, 3.000 gedruckten Zeitschriften sowie einem umfangreichen Servicekonzept eine der größten, traditionsreichsten und gleichzeitig modernsten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands. Die Universitätsbibliothek Freiburg entwickelt innovative Informationsdienstleistungen im Kontext von Digitaler Lehre und E-Science und betreibt die Geschäftsstelle des Konsortiums Baden-Württemberg.


Sie erarbeiten eine Machbarkeitsstudie zur spartenübergreifenden Kooperation der Universitätsbibliothek Freiburg mit den Bibliotheken der Evangelischen Hochschule und der Katholischen Hochschule am Ort. Hierfür analysieren Sie bestehende Strukturen und definieren sämtliche aktuellen und potentiellen Handlungsfelder der drei wissenschaftlichen Hochschulen mit Blick auf die Bedürfnisse der Angehörigen der beiden kirchlichen Hochschulen.


Wir bieten damit eine interessante Aufgabe, in die Sie Ihre Ideen einbringen und von dem Wissen und der Erfahrung unseres Kollegiums profitieren können.


Ihr Profil – unsere Erwartungen:


Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und die Laufbahnprüfung für den höheren Bibliotheksdienst oder eine vergleichbare Qualifikation.


Wir erwarten von Ihnen eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung, organisatorische Begabung sowie sehr gute IT-Kenntnisse. Sie verfügen über eine sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative sowie eine hohe Belastbarkeit. Sie haben Erfahrung auf dem Gebiet des Projektmanagements und im Analysieren von Lösungsansätzen.

Die Stelle ist befristet bis 30.06.2021. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.
Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 00000689 bis spätestens 27.09.2019. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:
An die
Direktion der Universitätsbibliothek Freiburg
Postfach
79106 Freiburg
Mail:
stellen@ub.uni-freiburg.de
Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Susanne Röckel unter Tel. +49 761 203-3994 oder E-Mail susanne.roeckel@ub.uni-freiburg.de zur Verfügung.
Allgemeine und rechtliche Hinweise:
Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz).
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.
Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch das zuständige Personaldezernat.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unberechtigte Zugriff Dritter bei der Kommunikation per unverschlüsselter Mail nicht ausgeschlossen werden können.
Zurück zur Übersicht
abgelegt unter: