Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Verwaltung Stellenbörse Doktorandin/Doktoranden (w/m/d) …

Doktorandin/Doktoranden (w/m/d) zum Thema "Hydrologisches Dürre Management"

Die Professur für Umwelthydrosysteme Freiburg sucht - vorbehaltlich des Zustandekommes des Vertrages mit dem Geldgeber - eine*n Doktorandin/Doktoranden (w/m/d) zum Thema "Hydrologisches Dürre Management" | Bewerbungsfrist: 31.08.2019
Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau - mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Die Professur für Umwelthydrosysteme Freiburg sucht - vorbehaltlich des Zustandekommes des Vertrages mit dem Geldgeber - eine*n

Doktorandin/Doktoranden (w/m/d) zum Thema "Hydrologisches Dürre Management"
Teilzeitstelle (65 %), Eintrittstermin: 01.10.2019

Das Trockenjahr 2018 hatte gravierende Auswirkungen: Flüsse fielen trocken, Möglichkeiten vielerlei Wassernutzungen waren eingeschränkt. Vor dem Hintergrund sich häufender Trockenjahre muss der menschliche Einfluss auf die Hydrologie besser verstanden werden.

Das übergreifende Ziel des im Rahmen des Innovationsfonds der BADENOVA finanzierten Projektes „DüMa-3sam: Wegweiser zum integrativen Dürremanagement im Einzugsgebiet der Dreisam” ist die Entwicklung eines partizipativen Ansatzes zum Dürremanagement für mesoskaligen Einzugsgebiete am Beispiel des Dreisam Einzugsgebietes. Die Grundlage hierfür ist ein verbessertes Verständnis der hydro-klimatischen Gegebenheiten und der anthropogenen Beeinflussung im Einzugsgebiet.

Wissenschaftliches Ziel der Forschungsarbeit der Doktorandin/des Doktoranden soll die Entwicklung von Methoden zur Integration von 'Citizen Science' in die hydrologische Modellierung und die Risikoanalyse sein. Im Vordergrund der Arbeit steht dafür der Aufbau eines hydrologischen Modells, das die Interaktion der Wassernutzer mit Grund- und Oberflächenwasser im Dreisamgebiet beschreibt. In transdisziplinärer Zusammenarbeit mit der „Initiative Dürremanagement Dreisam", einem aktiven Netzwerk aus lokalen Akteuren sollen für das Dreisamgebiet sollen dann umsetzbare Managementstrategien und Handlungsempfehlungen für Dürre und Niedrigwasserereignisse entwickelt und im Modell getestet werden. Die Erkenntnisse sollen langfristig helfen, Strategien zum Dürremanagement für mesoskalige Einzugsgebiete in Deutschland weiter zu entwickeln.

 

Zu den Aufgaben der/des Doktorandin/en gehören:

  • Entwicklung/Anpassung eines hydrologischen Modells zur Modellierung der Oberflächen- Grundwasserinteraktion der Dreisam unter Berücksichtigung der Gewässernutzungen
  • Betreuung und Weiterentwicklung des hydrologischen Messnetzes sowie Citizen Science Projektes zur Gewinnung neuer Daten
  • Engagement für und Mitgestaltung der gemeinsamen Forschungsarbeiten des Projektes, Engagement in der Initiative Dürremanagement Dreisam, inkl. aktive Presse- und Medienarbeit, Bekanntmachungen in Sozialen Medien und das Durchführen öffentlicher Veranstaltungen zum Thema Dürre im Breisgau
  • Erstellung von Forschungsberichten, Tagungspräsentationen, Präsentation von Ergebnissen auf wissenschaftlichen Konferenzen und Publikation in internationalen Fachzeitschriften

 

Voraussetzungen:

  • Motivation zu wissenschaftlichem Arbeiten mit Abschluss einer Promotion
  • Überdurchschnittlicher Abschluss eines Hochschulstudiums (Master) der Hydrologie oder eines Studiums der Umweltwissenschaften/Geographie o.ä. mit hydrologischem Schwerpunkt
  • Fundierte Kenntnisse in mindestens zwei der folgenden Themenschwerpunkte: Hydrologische Modellierung, Messnetzentwicklung, Vulnerabilitätsbewertung und Risikoanalyse; partizipatives Risikomanagement, Trockenheit/Dürre
  • Interesse an sozialwissenschaftlichen Methoden und transdisziplinärer, lokal relevanter, angewandter hydrologischer Forschung
  • Eigeninitiative, Teamfähigkeit und hohe Sozialkompetenz
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Erfahrungen und Freude in der Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen sowie Praxispartner/innen
Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.
Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 00000593 bis spätestens 31.08.2019. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Professur für Umwelthydrosysteme
„Bewerbung DüMa-3sam“
Friedrichstr. 39
79098 Freiburg
E-Mail (bitte eine einzige zusammengeführte pdf Datei):
hydrology@hydrology.uni-freiburg.de
Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Prof. Kerstin Stahl unter Tel. +49 761 203-3532 oder E-Mail kerstin.stahl@hydrology.uni-freiburg.de zur Verfügung.
Allgemeine und rechtliche Hinweise:
Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz).
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.
Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch das zuständige Personaldezernat.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unberechtigte Zugriff Dritter bei der Kommunikation per unverschlüsselter Mail nicht ausgeschlossen werden können.
Zurück zur Übersicht
abgelegt unter: