Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universitäre Angebote … Übersicht der Initiativen … „Uni für Alle“

„Uni für Alle“

Begleitetes Gasthörendenprogramm für Geflüchtete: Gemeinsam mit einem Buddy die Uni kennenlernen
  • Was ist Uni für Alle?
    Die studentische Initiative Uni für Alle hat sich im Juni 2015 mit dem Ziel gegründet, die Uni offener zu gestalten. Mittlerweile sind wir ein eingetragener Verein, der studieninteressierte Geflüchteten im Rahmen eines Gasthörendenstudiums mit begleitendem Buddyprogramm den Weg hin zu einem regulären Studium in Deutschland erleichtern möchte.
  • Wie funktioniert das Gasthörendenstudium mit Uni für Alle?
    Das Gasthörendenstudium dient einerseits als akademische Vorbereitung des Studiums, anderseits als soziale Integration der ausländischen Studierenden.
    Als Gasthörende können die Teilnehmer*innen Vorlesungen und Seminare besuchen, die Bibliothek benutzen und Angebote wie den Selbstlernbereich des Sprachenzentrums wahrnehmen. Insgesamt sollen sie so die Möglichkeit erhalten, Einblicke in das universitäre Leben an der Universität zu bekommen. Jede*r Gasthörende bekommt dafür eine*n Buddy zur Seite gestellt. Wichtig ist uns dabei, durch die Buddy-Partnerschaften auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen der Teilnehmer*innen einzugehen.
  • Wie funktioniert das Engagement bei Uni für Alle?
    Das Buddyprogramm stellt einen integralen Pfeiler unserer Arbeit dar. Derzeit unterstützen rund 40 reguläre Student*innen die studieninteressierten Geflüchteten während ihrer ersten Wochen als Gasthörende. Zusammen durchforsten sie das Vorlesungsverzeichnis, suchen Räume und leihen Bücher aus der Bibliothek aus. Die Buddys helfen den Teilnehmenden oft auch außerhalb der Uni Angebote wahrzunehmen, das soziale Umfeld zu erweitern und neue Hobbys zu entdecken.
    Darüber hinaus veranstaltet ein kleineres Organisationsteam gemeinsame Aktionen und Treffen, bei denen Fragen und Probleme geklärt und die Erfahrungen mit der Gruppe geteilt werden können, es aber auch vermehrt zu Selbstorganisation und Austausch untereinander kommt. Durch die Dynamik der ständigen Kommunikation und die vielen aktiven Menschen entstehen so beispielsweise Arabischkurse für Anfänger*innen, Kneipenabende, Vorträge und Fußballgruppen für Sportlustige.
  • Sprechstunde                                                                                                                Seit Mai 2016 bieten wir außerdem zweimal wöchentlich eine Sprechstunde für studieninteressierte Geflüchtete an, gefördert durch das DAAD Programm "Welcome - Studierende engagieren sich für Flüchtlinge". In der Sprechstunde beraten wir Geflüchtete bei allen Fragen rund um das Studium und helfen unter anderem bei Bewerbungen und bei der Stipendiensuche.
  • Organisationsteam: Die Treffen des Organisationsteams finden immer Montagabends um 20 Uhr im AStA (Belfortstr.24) statt. Engagierte und politisch Interessierte können jederzeit vorbeikommen, wir freuen uns immer über Zuwachs!



Kontakt:
Maren Diener, Hannah Kappenberger

unifueralle.freiburg@gmx.de
unifueralle.jimdo.com
www.facebook.com/unifallefrbr

Sprechstunde:
Freitags von 15-17 Uhr sowie nach terminlicher Vereinbarung,
in der Hermann-Herder-Str. 4 Raum 2.2.7 (den Schildern Seminarräume folgen, durch die braune Holztür und nach dem ersten Treppenaufgang links im Gang)

 
Wir helfen bei:

  • allgemeine Infos zu "Uni für Alle"
  • Ausfüllen von Bewerbungen (Stipendien, Zulassungsantrag)
  • sonstiges was mit der Universitätsbewerbung für Geflüchtete zu tun hat


Councelling hours:
We offer councelling hours, every friday from 15:00 to 17:00h and by appointment at Hermann-Herder-Str. 4 Room 2.2.7.
If you need help with anything around preparing to study we might be able to help you out!
 

  • general information on "Uni für Alle"
  • help preparing your admission paperwork
  • applying for sholarships