Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender




Die nächsten Veranstaltungen:

 

21.11.2019 von 18:00 bis 20:00 Veranstaltungssaal der Universitätsbibliothek

Die zeitliche Dimension der Muße | Gut Ding braucht (W)Eile: Die Politik mit dem Potenzial und ihre Widersprüche: DIESER VORTRAG FÄLLT AUS (Stephan Lessenich, München)

ACHTUNG: Stephan Lessenichs Vortrag muss leider entfallen. Der nächste Vortrag in der Reihe "Die zeitliche Dimension der Muße" findet am 5. Dezember 2019 statt. Hier wird die Anglistin Virginia Richter zu "Spiel und Tod am Strand" sprechen.

21.11.2019 von 18:00 bis 20:00 KG I, Hörsaal 1198, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

"Theater und Schule" Ringvorlesung Wintersemester 19/20 | Wahrnehmung (de-)konstruieren? Zu den Rezeptionsanforderungen und dem didaktischen Potential postmigrantischen Theaters (Prof. Dr. Anne Steiner, Pädagogische Hochschule Freiburg)

Das Praxiskolleg in der School of Education FACE versammelt mit dieser Veranstaltungsreihe spannende Vorträge, die sich an alle an Schule und Bildung Interessierten richten und den Austausch und die Vernetzung von Akteur*innen der Lehrer*innenbildung fördern.

21.11.2019 von 20:00 bis 22:30 Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1

Colloquium politicum-Reihe: Freiburger Afrikagespräche - Neue Perspektiven aus und auf Afrika und Colloquium politicum goes to the movies. | Ayanda

Die 21-jährige Ayanda muss nach dem Tod ihres Vaters dessen Autowerkstatt weiterführen und dabei einigen Erfindungs-reichtum beweisen, um das Geschäft vor dem Ruin zu be-wahren. Die südafrikanische Regisseurin Sara Blechner zeigt in ihrem Film sowohl ein junges und modernes Südafrika, in dem Frauen ihre kreativen Stimmen erheben, als auch die großen Probleme, mit welchen sie dabei konfrontiert werden.

21.11.2019 von 20:00 bis 22:00 Universität, KG 2, AUDIMAX

Colloquium politicum Einzelvortrag | Der größte Crash aller Zeiten. Wirtschaft, Politik, Gesellschaft (Matthias Weik, Marc Friedrich)

Der größte Crash aller Zeiten. Wirtschaft, Politik, Gesellschaft

von 22.11.2019 09:00 bis 23.11.2019 13:00 Zentrum für Populäre Kultur und Musik, Rosastraße 17-19

Wohnlandschaften, Klanglandschaften – Audiogeräte und ihre Nutzung im 20. und 21. Jahrhundert

Die Tagung „Wohnlandschaften, Klanglandschaften“ wird Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten zusammenbringen, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Gegenstandsbereich der Audiogeräte und ihrer Nutzung nähern.

23.11.2019 von 11:00 bis 13:00 Universität, Gebäude KG 2, HS 2004

Samstags-Uni: Bildung – heute | Lebensbegleitendes Lernen: der Beitrag der öffentlich verantworteten Weiterbildung zwischen bildungspolitischer Programmatik und Realität (Prof. Dr. Klaus Meisel, München)

Was bedeutet „Bildung" heute? Welche Leitbilder, Ideen und kulturellen Überzeugungen sind in diesem Konzept wirksam, was wären notwendige Ingredienzien einer zeitgemäßen Bildung, wie steht es um die Bildungseinrichtungen unserer Gesellschaft von der Schule über die Universität bis zu den Institutionen der Erwachsenenbildung und des lebenslangen Lernens? Nicht zuletzt: Wie ist es in Deutschland um Zugänge und Bildungschancen bestellt, wo stehen wir in puncto Bildungsgerechtigkeit? Im 100. Jubiläumsjahr der deutschen Volkshochschulen stellt sich die 28. Staffel der Samstags-Uni von Studium generale und VHS Freiburg diesen Schlüsselfragen unserer Gegenwart und Zukunft, wie immer in einem weit gespannten interdisziplinären Reigen von Vorträgen aus unterschiedlichen Wissenschaftskulturen und mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus Theorie und Praxis.

23.11.2019 von 18:00 bis 20:00 Haus zur Lieben Hand, Großer Saal

Die Hände meines Vaters. Eine russische Familiengeschichte (Dr. Irina Scherbakowa, Moskau)

Die russische Journalistin und Historikerin Irina Scherbakowa befasst sich seit Langem mit der Aufarbeitung des Stalinismus. Sie ist Mitbegründerin der Organisation „Memorial“ für historische Aufklärung und Menschenrechte. Scherbakowas Buch „Die Hände meines Vaters“ ist die Geschichte ihrer Familie – vom 19. Jahrhundert bis zum Ukraine-Konflikt.

25.11.2019 von 16:00 bis 18:00 Augustinum, Weierweg 10

Veranstaltungen von Kooperationspartnern in Universität und Stadt | Goethe in Europa - Goethe über Europa (C.J. Andreas Klein, Schwenningen)

Goethe in Europa – Goethe über Europa. Eine kommentierende und zitierende Wechselrede von Dr. Christopher Meid (Freiburg i. Br.) und C. J. Andreas Klein (Schwenningen) Eintritt 8,--, ermäßigt 6,-- (Hausbewohner, Studierende), Auszeichnungsmitglieder mit Begleitperson frei Theater im Augustinum, Weierweg 10, fünf Gehminuten von der Endstation der Linie 3 Richtung Vauban entfernt, beschildert

25.11.2019 von 19:00 bis 19:40 Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg

Ringvorlesung "Wege zur Erforschung des Gehirns" | Lernen, Erinnern und Vergessen: vom Molekül zum Verhalten (Prof. Dr. Hannah Monyer, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg )

Ringvorlesung "Wege zur Erforschung des Gehirns" - Wintersemester 2019/20 Auch in diesem Wintersemester 2019/2020 laden das Bernstein Center Freiburg und die Fakultät für Biologie wieder zur Ringvorlesung zu vielen spannenden Fragen, kreativen Ansätzen und praxisbezogenen Methoden rund um das Thema Neurowissenschaften ein. Die Ringvorlesung richtet sich an ein breites Publikum mit einem allgemeinen Interesse an aktueller Hirnforschung. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Nach einem etwa 40-minütigen Vortrag gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.

25.11.2019 von 19:30 bis 21:00 Centre Culturel Français Freiburg, Münsterplatz 11, Im Kornhaus

Musikalische Lesung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Musique au Centre“ | Die Verwegene. Jeanne Moreau (Jens Rosteck, Offenburg)

"Die größte Freiheit ist, man selbst zu sein." Jeanne Moreau Jeanne Moreau prägte die Leinwand und das internationale Kino des 20. Jahrhunderts wie kaum eine andere Schauspielerin ihrer Ära. Sie wird in einem Atemzug mit Romy Schneider, Catherine Deneuve oder Brigitte Bardot genannt und wurde von Orson Welles als Ausnahme-Mimin verehrt. Jeanne Moreau drehte mit den großen Regisseuren der Nouvelle Vague und des Autorenkinos wie Louis Malle, François Truffaut, Luis Buñuel, Michelangelo Antonioni, Rainer Werner Fassbinder und Wim Wenders. Sie war eng befreundet mit Marguerite Duras und die Geliebte von Peter Handke. Jens Rosteck, der als Buchautor, Musikwissenschaftler und Pianist tätig ist, zeichnet das faszinierende Porträt dieser verwegenen Künstlerin, die vielen Frauen mit ihrer Unabhängigkeit als Vorbild diente: emanzipiert, weise, abgründig, aufmüpfig, majestätisch und in höchstem Maße erotisch. Eine Legende des europäischen Films. In deutscher und französischer Sprache.