Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Genaue Beschreibung der Veranstaltung:
Referent/in:Klaus Brinkbäumer (Journalist, Buchautor; SPIEGEL-Chefredakteur 2015-2018)
Thema:Nachruf auf Amerika. Das Ende einer Freundschaft und die Zukunft des Westens
Beschreibung:Schöne neue Weltunordnung? Analysen, Herausforderungen, Prognosen. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem Carl-Schurz-Haus/Deutsch-Amerikanisches Institut e.V.
Ausführliche Beschreibung:Die internationale Weltordnung, charakterisiert seit dem Ende des West-Ost Konfliktes durch die dominierende Rolle der Vereinigten Staaten als wirtschaftlichem und politi-schem Hegemon und Wertevermittler, steht vor einem "Epochenbruch" (Wolfgang Ischinger). Beispiele aus dem Bereich des Welthandels, der Entwicklungshilfe oder der Sicherheitsarchitektur zeigen, wie rasant sich dieser Epochenbruch vollzieht: Der Auf-stieg neuer Weltmächte - vor allem von China und Indien - hat in den letzten Jahren internationale Akteure hervorgebracht, die ein grundsätzlich anderes Verständnis in Bezug auf die Rolle der WTO (Welthandelsorganisation) für den internationalen Handel haben und das seit Jahrzehnten existierende regelbasierte Welthandelssystem teils einseitig nutzen, ignorieren oder revidieren wollen. Auch der Einsatz der Entwicklungs-hilfe hat sich radikal gewandelt. So lässt sich seit einigen Jahren ein gänzlich anderes Verhältnis zur eigentlichen Rolle der Entwicklungshilfe für die Empfängerländer konstatieren: Wird letztere von den Ländern der OECD an die Erfüllung bestimmter Bedingun-gen geknüpft, steht für die neuen Weltmächte meist die Frage im Vordergrund, ob Ent-wicklungshilfe als Instrument für Ressourcensicherung vor allem in den Staaten Afrikas südlich der Sahara eingesetzt werden kann. Und im Bereich der internationalen Sicher-heitsarchitektur zeigen so unterschiedliche Entwicklungen wie das verstärkte, bisweilen martialische Auftreten Chinas im Südchinesischen Meer oder der seit Beginn der Trump-Administration zu Tage getretene Dissens zur Finanzierung der NATO, dass die USA sich aus ihrer Rolle als Hegemon freiwillig - oder unfreiwillig - zurückziehen und ein Machtvakuum hinterlassen. Erlebt die Welt also gerade das Ende der Ära der US-Dominanz und den Beginn einer neuen Ära der Multipolarität, mit noch nicht absehbaren wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Verwerfungen? Alles in allem stellt sich mithin die Frage: Quo vadis, Weltordnung?
Das Colloquium politicum hat PolitikerInnen, PolitikwissenschaftlerInnen, JournalistInnen und politische AnalystInnen eingeladen, im Rahmen einer neunteiligen Vortragsreihe diese neue Weltordnung (oder Weltunordnung) aus vielfältigen thematischen und geographischen Perspektiven zu analysieren und mögliche Entwicklungspfade aufzuzeigen. Dabei geht es auch immer um die Frage, welche Rolle Deutschland in dieser Ära des Epochenbruchs spielen kann und spielen soll.
Veranstaltende Institution:Colloquium politicum


Anschrift:
Studium Generale

Belfortstraße 20
79085 Freiburg

Telefon: 0761-203-2003
Fax: 0761-203-2040
Email: alice.barbaric@studgen.uni-freiburg.de
http://www.studiumgenerale.uni-freiburg.de
Weitere Infos:https://www.studiumgenerale.uni-freiburg.de/cp/reihen
Ansprechpartner/in:Alice Barbaric
Kontakt:
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Email: alice.barbaric@studgen.uni-freiburg.de
Zeit:12.11.2018 20:00
Ort:HS 2004, KG II
Download:event icon iCalendar Termin in eigenen Kalender übernehmen.

(Diese Funktion geht nicht mit jedem Kalenderprogramm. Das VCS-Format 2.0 muss unterstützt werden. Informationen zu VCS/iCalender finden sie hier.)
Zurück