Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen am 30.11.2017:

Ruth Tauchert:
"ImPuls - Antike bewegt. Zeichnungen von Ruth Tauchert"
Sonderausstellung "ImPuls - Antike bewegt. Zeichnungen von Ruth Tauchert"
29.10.2017 11:00 - 25.02.2018 17:00, Archäologische Sammlung, Tennenbacher Str. 4
Tel: 0761 / 203 31 07
COMETH:
Philo-Fiction
The conference Philo-Fiction aims to investigate the various roles and chief features of fictional reasoning in philosophy, from Arabic and Latin scholasticism to the present.
30.11.2017 14:30 - 02.12.2017 13:00, FRIAS, Großer Seminarraum, Albertstraße 19
Dr. Michael Rinderer:
Chasing water and nutrients in mountain headwaters
-
30.11.2017 16:00 - 18:00, Hörsaal Fahnenbergplatz
Tel: 0761/203-9275
Fax: 0761/203-3594
Daniela Been und Pia Kuchenmüller, Frauenhorizonte e.V.:
Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an der Hochschule "Wahrnehmen - Erkennen - Handeln"
Workshop für Student*innen der Universität Freiburg
30.11.2017 16:00 - 18:00, Werthmannstraße 8, Rückgebäude, 1. OG
Tel: 203-4222
Prof. Dr. Dominik Perler (Berlin):
Disembodied Cognition: Medieval Debates on Separated Souls in a Methodological Perspective
Abendvortrag im Rahmen der Tagung "Philo-Fiction" (Projektgruppe COMETH)
30.11.2017 18:00 - 19:00, FRIAS, Alter Anatomie-Hörsaal, Albertstraße 19
Jun. Prof. Dr. Katja Scharenberg, Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Soziologie:
Macht die Klasse einen Unterschied? - Effekte sozialer, kultureller und leistungsbezogener Heterogenität
Das deutsche Schulsystem zeichnet sich einerseits traditionell durch eine Vielzahl an Homogenisierungsmechanismen aus, die vor allem auf die Reduktion von Leistungsunterschieden abzielen. Andererseits wird Heterogenität - nicht zuletzt im Zuge der Entwicklung hin zu einem inklusiven Schulsystem - zunehmend als Chance für den Unterricht sowie die leistungsbezogene und soziale Entwicklung von Schülerinnen und Schülern angesehen.
Der Vortrag geht anhand empirischer Daten nationaler und internationaler Studien der Frage nach, ob die soziale, kulturelle und leistungsbezogene Klassenzusammensetzung für schulisches Lernen relevant ist und ob homogene oder heterogene Schulklassen günstigere Lernmilieus darstellen. Dabei wird einerseits diskutiert, inwiefern Heterogenitätseffekte mit anderen herkunftsbezogenen und institutionellen Merkmalen konfundiert sind und über
welche Mechanismen sie vermittelt werden. Andererseits wird auch der Frage nachgegangen, ob heterogen zusammengesetzte Schulklassen ein für alle Schülerinnen und Schüler gleichermaßen anregungsreicheres Lernmilieu darstellen oder ob die Effektivität
heterogener Lerngruppen auch von individuellen Merkmalen der Lernenden abhängt.
30.11.2017 18:00 - 20:00, Universität Freiburg, KG I, Hörsaal 1015
Tel: 0761/203-5498
Peter Weibel (Karlsruhe):
Was ist modern an der Moderne? Kandinsky, Malewitsch, Mondrian?
Europäische Künstler der Klassischen Moderne haben sich für eine bessere Zukunft engagiert und Utopien
entworfen, die sie mit ihrer Kunst verbreiten wollten. Es geht gerade im Zusammenhang mit der Russischen
Revolution nicht nur darum, dass Geschichte durch Bildende Kunst illustriert und vermittelt wird - es gibt
zu Beginn des 20. Jahrhunderts längst schriftliche Mitteilungen, Fotografien und andere Medien. Es geht
vielmehr darum, dass Künstler aktiv mit ihren Bildern und Entwürfen in die zeitgenössischen Diskussionen
eingreifen.
Aus verschiedenen Perspektiven nähern sich Peter Weibel, die Ausstellungsmacher Michael Baumgartner und
Kathleen Bühler und die Wissenschaftlerinnen Verena Krieger und Ada Raev der Frage, was die Russische
Revolution für die Kunst bedeutet - und was die Kunst für die Russische Revolution und auch für andere
Gesellschaftsutopien.
30.11.2017 20:15, HS 1010, KG I
Tel: 0761/203-2003
Prof. Dr. h.c. Terence James Reed (Universität Oxford):
Kann Aufklärung lyrisch sein? Kann Lyrik aufklären?
Kann Aufklärung lyrisch sein? Kann Lyrik aufklären?
30.11.2017 20:15, HS 1015, KG I
Tel: 0761/203-2003