Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen am 16.11.2017:

Ruth Tauchert:
"ImPuls - Antike bewegt. Zeichnungen von Ruth Tauchert"
Sonderausstellung "ImPuls - Antike bewegt. Zeichnungen von Ruth Tauchert"
29.10.2017 11:00 - 25.02.2018 17:00, Archäologische Sammlung, Tennenbacher Str. 4
Tel: 0761 / 203 31 07
Eric Schüler, M.A. (Universität Freiburg):
Ein Jahr Trump: "Is America great again?"
Nicht selten werden politische Entscheidungen zwischen Suppe und Salat getroffen. Auch die Kanzlerin empfängt
regelmäßig prominente Gäste bei Tisch. Im Programm von Staatsbesuchen darf eine gemeinsame Mahlzeit
nicht fehlen. Auch wir möchten Sie zu Tisch bitten und dabei über Politik diskutieren. Sie haben die freie
Wahl aus unserem Länder-Angebot sich Ihre Leckerbissen auszusuchen, à la carte oder als Menu ganz wie
Sie wollen. Mit dem Colloquium politicum und der Landeszentrale für politische Bildung Freiburg haben Sie
an vier Mittagen die Gelegenheit, sich mit der Frage zu beschäftigen, ob und wie die Wahlen die einzelnen
Länder verändert haben: Was ist aus den Wahlversprechen von Parteien und Personen geworden: Haben diese
Deutschland, Frankreich, die USA oder Baden-Württemberg wieder großgemacht?
Die Veranstaltungen finden immer donnerstags in der Zeit von 12.30 bis 14 Uhr in den Räumen der Landeszentrale
für politische Bildung, Bertoldstraße 55, 79098 Freiburg im Breisgau statt.
16.11.2017 12:30, Landeszentrale für politische Bildung, Bertoldstraße 55
Tel: 0761/203-2003
Dries (Freiburg), Ellensohn (Wien), Beck (Wien), Schraube (Roskilde), Putz (Wien), Latini (Cassino), Marchart (Wien):
Technik, Politik und Methode
Günther Anders, der in den 1920er Jahren bei Husserl und Heidegger in Freiburg studiert hat, zählt zu den einflussreichsten Philosophen und Kulturkritikern der Nachkriegszeit. Bekannt ist er vor allem für seine frühen Arbeiten zum Fernsehen, zur Atombombe und zur "Antiquiertheit des Menschen" (so der Titel seines zweibändigen Hauptwerks). Die internationale Tagung mit Vortragenden aus sieben Ländern widmet sich dem in der Forschung bisher unterbelichteten Aspekt des Politischen / der Politik im vielgestaltigen Werk des 1992 in Wien verstorbenen Wahl-Österreichers. Sie ist die größte wissenschaftliche Tagung zu Günther Anders seit 1992.
16.11.2017 12:30 - 19:00, Haus zur Lieben Hand
Tel: 0761/203-97891
u. a. Prof. Dr. Elsbeth Stern, ETH Zürich:
Face to FACE - Lehrerbildung gemeinsam gestalten
Das Freiburg Advanced Center of Education (FACE) richtet am 16. November 2017 die Tagung "Face to FACE - Lehrerbildung gemeinsam gestalten" aus. Im Rahmen dieser Veranstaltung wollen wir einen Einblick in die Entwicklungen der Lehrerbildung am Standort Freiburg geben und in den Austausch mit Akteurinnen und Akteuren aus Lehre, Praxis, Weiterqualifizierung und Forschung treten. Zu den Gästen, Vortragenden und Podiumsteilnehmenden zählen hochkarätige Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Lehrerbildung aus Wissenschaft und Praxis, Akteurinnen und Akteure der Bildungsverwaltung sowie unsere regionalen Kooperationspartnerinnen und -partner.
16.11.2017 13:00 - 19:00, Aula, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel: 0761-203-96803
Prof. Dr. Silke Göttsch-Elten, Universität Kiel:
"`Vom Risiko ein Volkskundler zu sein!´ Oder: Fachidentität als longlife doing"
Festvortrag anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Freiburger Instituts für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie
16.11.2017 16:30 - 19:30, Hörsaal 1010 KG I, Platz der Universität 3, Freiburg
Tel: 0761 203 3306
Prof. Dr. Anja Lobenstein-Reichmann (Göttingen):
Martin Luther und die deutsche Sprache
Martin Luther gilt nicht nur als Reformator der Kirche, sondern mit seiner Bibelübersetzung zugleich als Reformer
der deutschen Sprache, und es gibt wohl keine andere Einzelpersönlichkeit, der man in der Vergangenheit
- vielfach idealisierend - so großen Einfluss auf die Entwicklung einer deutschen Einheitssprache zugesprochen
hat. Die Vortragsreihe fragt nach Bedingungen und Möglichkeiten der Wirkung Luthers im damaligen
deutschen Sprachraum und möchte seine tatsächliche Bedeutung für die deutsche Sprache auf der Grundlage
aktueller Forschungen neu beleuchten.
16.11.2017 18:15, HS 1009, KG I
Tel: 0761/203-2003
Prof. Dr. Walter Erhart (Universität Bielefeld):
Weltreisezeit. Müßiggang und Globalisierung in historischer Perspektive
Weltreisezeit. Müßiggang und Globalisierung in historischer Perspektive
16.11.2017 18:15, HS 1221, KG I
Tel: 0761/203-2003
Ada Raev (Bamberg):
Segen oder Fluch? Die Revolutionen von 1917 und die Kunst der russischen Avantgarde
Europäische Künstler der Klassischen Moderne haben sich für eine bessere Zukunft engagiert und Utopien
entworfen, die sie mit ihrer Kunst verbreiten wollten. Es geht gerade im Zusammenhang mit der Russischen
Revolution nicht nur darum, dass Geschichte durch Bildende Kunst illustriert und vermittelt wird - es gibt
zu Beginn des 20. Jahrhunderts längst schriftliche Mitteilungen, Fotografien und andere Medien. Es geht
vielmehr darum, dass Künstler aktiv mit ihren Bildern und Entwürfen in die zeitgenössischen Diskussionen
eingreifen.
Aus verschiedenen Perspektiven nähern sich Peter Weibel, die Ausstellungsmacher Michael Baumgartner und
Kathleen Bühler und die Wissenschaftlerinnen Verena Krieger und Ada Raev der Frage, was die Russische
Revolution für die Kunst bedeutet - und was die Kunst für die Russische Revolution und auch für andere
Gesellschaftsutopien.
16.11.2017 20:15, HS 1010, KG I
Tel: 0761/203-2003