Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen vom 04.12.2017 bis 10.12.2017:

Ruth Tauchert:
"ImPuls - Antike bewegt. Zeichnungen von Ruth Tauchert"
Sonderausstellung "ImPuls - Antike bewegt. Zeichnungen von Ruth Tauchert"
29.10.2017 11:00 - 25.02.2018 17:00, Archäologische Sammlung, Tennenbacher Str. 4
Tel: 0761 / 203 31 07
Prof. Dr. Carola Haas, Allgemeine Neurochirurgie, Universitätsklinikum Freiburg:
Von Mäusen und Menschen: Aktuelles aus der Epilepsieforschung
Vortrag in der Ringvorlesung "Wege zur Erforschung des Gehirns"
04.12.2017 19:00, Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg
Tel: 0761 203 9316
Prof. Dr. Carola Haas, Allgemeine Neurochirurgie, Universitätsklinikum Freiburg:
Von Mäusen und Menschen: Aktuelles aus der Epilepsieforschung
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Wege zur Erforschung des Gehirns"
04.12.2017 19:00, Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg
Tel: 07612039316
Prof. Dr. Werner Frick (Deutsches Seminar, Universität Freiburg):
"Deutschlands Strom" und Deutschlands Dichter: Stationen einer (nicht nur) romantischen Liaison
Der Rhein ist Grenzfluss, Verkehrsweg und Ökosystem, aber auch Nationalsymbol und Kulturlandschaft. Die
interdisziplinäre Vortragsreihe beleuchtet den von den Deutschen so verehrten Fluss aus verschiedensten
Perspektiven. Referenten aus der Archäologie kontrastieren römische und germanische Beziehungen zum
Rhein. Ein Geologe vergleicht verschiedene Abschnitte des Rheins und diskutiert vergangene und zukünftige
Entwicklungen des Rheinsystems. Ein Beitrag aus der Standorts- und Vegetationskunde stellt Grundlagen der
Auenökologie und Ansätze zur Renaturierung der Flussauen vor. An jene einst natürlichen Rheinauen erinnern
malerische Rhein-Darstellungen, welche die 'Rheinromantik' geprägt haben. Pikturale Ansichten des Mittelrheins
führt eine Kunsthistorikerin vor Augen, während sich zwei Literaturwissenschaftler dem Rheinfall als Ort
der poetischen Inspiration widmen und Stationen der deutschen Rheinlyrik in ihren vielfältigen historischen
und politischen Kontexten behandeln. Wie untrennbar Kultur und Natur verwachsen sind, zeigt ein Vortrag
zum Weinbau am Oberrhein, der das Ziel vorstellt, durch nachhaltige Bewirtschaftung der Weinberge die
Diversität des Kulturraums zu erhalten.
04.12.2017 20:15, HS 1010, KG I
Tel: 0761/203-2003
Ansgar Graw (Berlin, langjähriger Washington-Korrespondent für "Die Welt/Die Welt am Sonntag"):
Millionen hinter Gittern: Wird sich unter Donald Trump der Strafvollzug in den USA weiter verschärfen?
Der US-amerikanische Präsidentschaftswahlkampf 2016 und die nachfolgenden Erfahrungen mit der Politik
Donald Trumps, den Methoden ihrer Durchsetzung und ihrer populistischen Kommunikation - immer wieder
in rüder Konfrontation mit den etablierten Medien - hält bis heute Befürchtungen virulent, die Präsidentschaft
Trumps könne die Machtbalance der verfassungsmäßigen Ordnung der USA und die von vielen schon - nicht
zuletzt durch die sich vertiefende Kluft zwischen Arm und Reich - als geschwächt angesehene Herrschaft
des Rechts gefährden. Die Vorträge dieser Reihe werden den aktuellen Status des Rechts, seine verbliebenen
Stärken und seine Schwächen in exemplarischen Bereichen von Exekutive und Judikative untersuchen.
04.12.2017 20:15, HS 1199, KG I
Tel: 0761/203-2003
"=":
"="
Mit unseren Kursen soll Ihnen ein fachkundiges und
zielorientiertes Arbeiten in klinischen Studien ermöglicht
werden. Das Studienzentrum
verfügt über qualifizierte
und erfahrene Dozenten und kooperiert bei der
Durchführung der Kurse u. a. mit anderen Universitäten
und Kliniken, Forschungseinrichtungen und -verbünden
sowie der Industrie.
05.12.2017 09:00 - 06.12.2017 16:00, "="
Tel: 270 73700
Fax: 270 74250
Businessplanwettbewerb Startinsland: Prämierung der besten Businesspläne:
Der Businessplan-Wettbewerb Startinsland zeichnet beim feierlichen Finale die besten Geschäftsideen aus!
Wer hat den besten Businessplan eingereicht, gewinnt den ersten Preis und erhält 5.000 Euro?

Seien Sie dabei, wenn der Businessplan-Wettbewerb Startinsland beim feierlichen Finale die besten Geschäftsideen in den beiden Hauptkategorien "Innovationen aus Wissenschaft und Hochschulen" sowie "Innovationen aus Firmen und Gesellschaft" auszeichnet. Eine Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Forschung, Industrie und Finanzsektor hat die Einreichungen bewertet. Zudem werden die Gewinnerinnen und Gewinner des Publikumspreises vom "Startinsland Elevator Pitch" verkündet und es gibt zwei Sonderpreise "Green Economy" für nachhaltige Geschäftsideen aus den Bereichen erneuerbare Energien, Ressourceneffizienz und Umweltschutz sowie "Digitale Zukunft" für Trends aus den Bereichen digitale Vernetzung, Internet/Medien und Automatisierung. Die Black Forest Business Angels geben bekannt, wer eine Einladung zum Investorenpitch erhält.
Ein weiteres Highlight des Abends ist ein unterhaltsamer Vortrag des bekannten Neurowissenschaftlers und Deutschen Meisters des Science Slam Henning Beck.

Beim abschließenden Get-together können Sie die Menschen hinter den Ideen kennen lernen.
Besuch der Veranstaltung nur nach Anmeldung bis zum Donnerstag, 30. November 2017, unter: www.startinsland.de/anmelden/
05.12.2017 18:00 - 21:00, Der Veranstaltungsort wird nach der Anmeldung bekanntgegeben
Tel: 0761 203-98653
Fax: 0761 203-5211
Markus Heinrichs, Univ.-Prof. Dr. rer. nat., Lehrstuhl für Biologische und Differentielle Psychologie, Institut für Psychologie, Universität Freiburg:
Was stresst, was schützt? Neue psychobiologische Perspektiven von Sport bis Berührung
Interdisziplinäres Kolloquium
Wintersemester 2018
05.12.2017 18:15, Auditorium Maximum, Hörsaal Kollegiengebäude II
Tel: (0761) 270-66850
Fax: (0761) 270-68850
Dr. phil. Christoph Schickhardt (Heidelberg):
Big Data in der medizinischen Forschung und Versorgung. Chancen und normative Herausforderungen
Neue Technologien ganz allgemein sowie neue therapeutische und diagnostische Verfahren erweitern laufend
das Leistungsspektrum der Medizin. Diese Entwicklungen werfen immer auch ethische Fragen auf. Das
Spektrum dieser Fragen ist breit und umfasst z.B. die Bedeutung von informationeller Selbstbestimmung, den
Kern ärztlicher Verantwortung, den Status des Kinderwunsches sowie Kriterien für die Beurteilung von Leid
und Lebensqualität.
Die Vorlesungsreihe "Ethik in der Medizin" möchte exemplarische Felder und Entwicklungen in der Medizin
aufgreifen, deren ethische Dimensionen beleuchten und die Verbindungen dieser ethischen Fragen zu rechtlichen
Regelungen, sozialen Phänomenen und philosophischen und theologischen Hintergrundannahmen
thematisieren.
Für diese Veranstaltung sind Fortbildungspunkte bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg beantragt.
Aktuelle Informationen zur Veranstaltungsreihe unter: www.bit.ly/2eK9Owk
05.12.2017 18:15, HS 1010, KG I
Tel: 0761/203-2003
Liv Migdal (Violine) und Jongdo An (Klavier):
Duoabend mit Liv Migdal (Violine) und Jongdo An (Klavier)
Programm
Heinrich Ignaz Franz Biber von Bibern
Passacaglia g-Moll für Violine solo
Ludwig van Beethoven
Sonate für Klavier und Violine Nr. 6 A-Dur op. 30/1
Józef und Henryk Wieniawski
Allegro de sonate g-Moll
Paul Ben-Haim
Sonate für Violine solo g-Moll
César Franck
Sonate für Violine und Klavier A-Dur FWV 8
(Änderungen vorbehalten)
Mit freundlicher Unterstützung durch Frau Sabine Bronner, "Freunde und Förderer der Albert Konzerte e.V."
und eine Mäzenin
Karten € 28,- / 18,- / 10,- | ermäßigt € 22,- / 14,- / 7,-
inkl. VVK-Gebühr, ggf. zzgl. Service- bzw. Versandgebühr
Der ermäßigte Preis gilt für Schüler und Studenten bis 30 Jahre. Der
Ermäßigungsnachweis muss beim Einlass bereit gehalten werden
Vorverkauf Studium generale, Belfortstr. 20, 1. OG (Tel. 0761/203-2003 und www.
studiumgenerale.uni-freiburg.de)
Albert Konzerte GmbH (Tel. 0761/289442 und www.albert-konzerte.de)
BZ-Karten-Service, Kaiser-Joseph-Str. 229 (Tel. 0761/496-8888 und www.bz-ticket.de)
Buchhandlung Rombach (Tel. 0761/4500-2432)
Abendkasse ab 19.00 Uhr (Restkarten)
05.12.2017 19:30, Aula, KG I
Tel: 0761/203-2003
Liv Migdal (Violine) und Jongdo An (Klavier):
Duoabend mit Liv Migdal (Violine) und Jongdo An (Klavier)
Programm
Heinrich Ignaz Franz Biber von Bibern
Passacaglia g-Moll für Violine solo
Ludwig van Beethoven
Sonate für Klavier und Violine Nr. 6 A-Dur op. 30/1
Józef und Henryk Wieniawski
Allegro de sonate g-Moll
Paul Ben-Haim
Sonate für Violine solo g-Moll
César Franck
Sonate für Violine und Klavier A-Dur FWV 8
(Änderungen vorbehalten)
Mit freundlicher Unterstützung durch Frau Sabine Bronner, "Freunde und Förderer der Albert Konzerte e.V."
und eine Mäzenin
Karten € 28,- / 18,- / 10,- | ermäßigt € 22,- / 14,- / 7,-
inkl. VVK-Gebühr, ggf. zzgl. Service- bzw. Versandgebühr
Der ermäßigte Preis gilt für Schüler und Studenten bis 30 Jahre. Der
Ermäßigungsnachweis muss beim Einlass bereit gehalten werden
Vorverkauf Studium generale, Belfortstr. 20, 1. OG (Tel. 0761/203-2003 und www.
studiumgenerale.uni-freiburg.de)
Albert Konzerte GmbH (Tel. 0761/289442 und www.albert-konzerte.de)
BZ-Karten-Service, Kaiser-Joseph-Str. 229 (Tel. 0761/496-8888 und www.bz-ticket.de)
Buchhandlung Rombach (Tel. 0761/4500-2432)
Abendkasse ab 19.00 Uhr (Restkarten)
05.12.2017 19:30, Aula, KG I
Tel: 0761/203-2003
Prof. Dr. Daria Berg (Universität St. Gallen), Dr. Nicole Falkenhayner (Universität Freiburg):
Stars mit dem System und gegen das System: Kurt Cobain und Cao Fei
Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Freiburger China-Gespräche 2017". Das Thema der Vortragsreihe in diesem Jahr: "Heldinnen und Helden - in China und anderswo".
06.12.2017 18:30, Historisches Kaufhaus Freiburg
Tel: 0761 203-67754
Gründerstammtisch: Elvira R. Schiemenz-Höfer M.A., Schiemenz-Höfer Rhetorik & Gesprächsführung:
Erfolgsrezepte für eine wertschätzende Führung mit hoher Mitarbeitermotivation
Spannende Vorträge anhören und netzwerken: Das Gründerbüro der Universität Freiburg lädt jeden ersten Mittwoch im Monat zum Gründerstammtisch im Grünhof ein.

Der Abend beim Gründerstammtisch startet nach einer kurzen Vorstellungsrunde mit einem Impulsvortrag zu einem gründungsrelevanten Thema. Die Themenspanne reicht dabei von Guerilla Marketing über Erfolgsfaktoren der Selbstständigkeit bis hin zu rechtlichen Fragen. Anschließend können die Teilnehmenden diskutieren, Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen - der Grünhof (Belfortstr. 52, 79098 Freiburg) ist die derzeitige Heimat des Stammtisches und bietet dafür die optimale Atmosphäre.
06.12.2017 19:00 - 21:00, Grünhof (Belfortstr. 52, 79098 Freiburg)
Tel: 0761/ 203-5203
Fax: 0761/ 203-5211
Kolloquium mit Dr. Heinrich Bosse, Dr. Bettina Schulte und Prof. Dr. Rolf G. Renner:
Gertrud Leutenegger Panischer Frühling Suhrkamp Tb 4641, 9,00 €
Sprechen über das, was man neben Beruf und Studium liest: Die Veranstaltung versteht sich als Gesprächsrunde,
in der Erfahrungen mit Literatur ausgetauscht und diskutiert werden können. In jeder Sitzung wird ein Text
besprochen, den die Teilnehmer bereits vorher gelesen haben. Die Bücher sind nach dem Kriterium der "relativen
Neuheit" ausgewählt. Wir versprechen uns von ihnen, dass sie neue Aspekte in die gegenwärtige literarische
und gesellschaftliche Diskussion einbringen. Das Spiel der Urteilsbildung wollen wir gemeinsam erproben.
06.12.2017 20:15, Peterhof, HS 1
Tel: 0761/203-2003
Dr. Johanna Lenz, Dr. Andreas Hoy:
Klimawandel in der Praxis - Aktivitäten und Projekte des Fachzentrums Klimawandel Hessen
-
07.12.2017 16:00 - 18:00, Hörsaal Fahnenbergplatz
Tel: 0761/203-9275
Fax: 0761/203-3594
Prof. Dr. Hans-Joachim Solms (Wittenberg):
Nochmal Luther! Warum es die deutsche Sprache ohne ihn so nicht gäbe
Martin Luther gilt nicht nur als Reformator der Kirche, sondern mit seiner Bibelübersetzung zugleich als Reformer
der deutschen Sprache, und es gibt wohl keine andere Einzelpersönlichkeit, der man in der Vergangenheit
- vielfach idealisierend - so großen Einfluss auf die Entwicklung einer deutschen Einheitssprache zugesprochen
hat. Die Vortragsreihe fragt nach Bedingungen und Möglichkeiten der Wirkung Luthers im damaligen
deutschen Sprachraum und möchte seine tatsächliche Bedeutung für die deutsche Sprache auf der Grundlage
aktueller Forschungen neu beleuchten.
07.12.2017 18:15, HS 1015, KG I
Tel: 0761/203-2003
Sylvia Faure, Lyon:
Les matrices corporelles de l'écriture littéraire : enquête dans des « ateliers d'écriture » avec des écrivains amateurs
Inventer des textes nécessite de la concentration et de la mémorisation (faire appel à des souvenirs) allant de pair avec un ensemble de gestes et de postures comme prendre un stylo (ou se servir d'un clavier), noter, raturer, griffonner, barrer, recopier, rester assis devant une table ou devant un écran d'ordinateur, faire des listes de mots, les associer, etc. Autant d'actes indiquant que le travail « intellectuel » tramé par la logique scripturale relève de « matrices corporelles » qui sont à la fois « cognitives, sensitives, évaluatives, idéologiques, culturelles, mentales, psychiques… » .

Cette proposition de conférence vise à réfléchir, à partir d'une enquête sociologique de trois ans dans des ateliers d'écriture amateurs, sur les manières d'apprendre à produire des textes littéraires sans passer par des cours, c'est-à-dire par une formation « scolaire » ou « universitaire », mais de manière pratique, à partir de « consignes » d'écriture données par des animateurs d'atelier, en apprenant aussi à « improviser » sur un relatif court temps d'écriture, au sein du groupe. Nous verrons comment le corps mais plus largement les dispositions des auteur-es sont mis à contribution. Il s'agira de comparer les manières d'apprendre « par corps » (logique pratique) aux manières formelles et scolaires, de l'écriture.

Sylvia Faure est professeure de sociologie à l'Université Lyon 2 - responsable du M2 analyse des sociétés contemporaines (master mention sociologie Lyon2/ENS-Shs-Lyon).
07.12.2017 19:30 - 21:00, HS 1228, KG I
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
Verena Krieger (Jena):
Montage - eine revolutionäre Kunstform?
Europäische Künstler der Klassischen Moderne haben sich für eine bessere Zukunft engagiert und Utopien
entworfen, die sie mit ihrer Kunst verbreiten wollten. Es geht gerade im Zusammenhang mit der Russischen
Revolution nicht nur darum, dass Geschichte durch Bildende Kunst illustriert und vermittelt wird - es gibt
zu Beginn des 20. Jahrhunderts längst schriftliche Mitteilungen, Fotografien und andere Medien. Es geht
vielmehr darum, dass Künstler aktiv mit ihren Bildern und Entwürfen in die zeitgenössischen Diskussionen
eingreifen.
Aus verschiedenen Perspektiven nähern sich Peter Weibel, die Ausstellungsmacher Michael Baumgartner und
Kathleen Bühler und die Wissenschaftlerinnen Verena Krieger und Ada Raev der Frage, was die Russische
Revolution für die Kunst bedeutet - und was die Kunst für die Russische Revolution und auch für andere
Gesellschaftsutopien.
07.12.2017 20:15, HS 1010, KG I
Tel: 0761/203-2003
Diverse Referenten:
Zweitägiges Blockseminar: Finanzen, Recht und Steuern für Gründerinnen und Gründer
Unternehmerisches Denken, zielorientiertes Handeln, Führungsqualitäten und betriebswirtschaftliches Grundwissen sind Schlüsselqualifikationen für alle, die sich selbstständig machen wollen oder eine leitende Position in einem Unternehmen anstreben.
08.12.2017 09:00 - 09.12.2017 16:00, Gründerbüro, Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Freiburg, 1.OG
Tel: 0761 203-98653
Fax: 0761 203-5211
Prof. Dr. Anja Besand (Technische Universität Dresden) • Karolina Meta Beisel (Süddeutsche Zeitung München):
Streitgespräch: Die neuen Politikvermittler Amazon, Sky, Netflix & Co. Fiktionen statt Fakten in Fernsehserien wie House of Cards, The Walking Dead und Game of Thrones
Vierte Gewalt. Agenda-Setter. Mediatisierung der Politik. Instrumentalisierung der Medien. Lügen- oder Lü-
ckenpresse - Aussagen zum Verhältnis von Medien und Politik könnten nicht unterschiedlicher sein. Auf die
Frage, wem die Deutschen vertrauen, schneiden Politiker und Journalisten oft relativ schlecht ab, bei allerdings
zuletzt steigenden Werten. Diese Vortragsreihe möchte aktuelle Analysen aus Sicht von Wissenschaft, Politik
und Journalismus bieten. An fünf Abenden zwischen November 2017 und Januar 2018 bewerten Referentinnen
und Referenten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven und bieten universitären und nichtuniversitären
Zuhörern Informationen als Hilfe für ihre eigene Urteilsbildung.
08.12.2017 20:15, HS 1098, KG I
Tel: 0761/203-2003
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Wolff (Harvard University, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg):
"... und das Wort ward Musik und wohnte unter uns": Vom ersten reformatorischen Gesangbuch zu Johann Sebastian Bach
Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten
wir Ihnen auch im Wintersemester 2017/18 wieder einen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche
"Ihrer" Freiburger Universität ermöglichen und dabei Vortragende sowohl aus Freiburg wie von anderen
Universitäten zu Wort kommen lassen.
Die 24. Staffel wird sich in weiter interdisziplinärer Perspektive mit der Luther'schen Reformation des Jahres
1517 und mit den historischen und kulturellen Folgen dieses Großereignisses bis zur unmittelbaren Gegenwart
auseinandersetzen. In vierzehn Vorträgen vermitteln namhafte Freiburger und auswärtige Referentinnen
und Referenten aus Evangelischer und Katholischer Theologie, Geschichtswissenschaft, Philosophie, aber
auch aus Literatur- und Kunstgeschichte, Musik- und Buchwissenschaft Einblicke in die historischen Voraussetzungen
und Kontexte der Reformation wie in deren weltweite Ausstrahlungen auf allen Feldern von Religion,
Gesellschaft und Kultur.
Die Samstags-Uni findet regelmäßig samstags zwischen 11:15 Uhr und 12:45 Uhr im HS 2004 (Kollegiengebäude
II der Universität) im Zentrum Freiburgs statt. Alle Vorträge der Reihe können kostenlos und ohne
vorherige Anmeldung besucht werden.
09.12.2017 11:15, HS 2004, KG II
Tel: 0761/203-2003
Joanna Jaworowska, Alt - Julian Handlos, Orgel:
Kleine geistliche Musik zum zweiten Advent
Joanna Jaworowska und Julian Handlos musizieren Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Johann Adolph Hasse, Josef Rheinberger und Stanisław Moniuszko
09.12.2017 16:00 - 16:30, Universitätskirche Freiburg, Bertoldstraße 17
Tel: