Uni-Logo
You are here: Home Universität im Überblick Veranstaltungskalender
Document Actions

Veranstaltungskalender der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen vom 30.06.2015 bis 31.07.2015:

Lecture - Dr. Hildegard Kurt, Institute for Art, Culture and Sustainability, Berlin:
Working “Predisciplinarily”. Towards Sources of Sustainability
Throughout 29th June – 12th July, the provocative series of lectures, workshops and theatre performances "Science, Sustainability and Art - Exploring tools for transformation" will uncover the use of art in the field of sustainability science.

From biology to sociology, politics and research to pedagogy, this transdisciplinary series is open to students, researchers and citizens from all domains –if you are interested in sustainability, art, and research that breaks boundaries and transforms society, this event is not to be missed!

Lectures will be held at 17:30 in the beautiful Herderbau building, Faculty of Environment and Natural Resources (Room 400). Workshops will be held during the first and second weekend of July at the same place and require prior registration. There will be a Theatre Performance on the 2nd July at 20h at the Nouage Fou Theatre (see details below).

Check out the full Programme at:
www.scientific-theatre.org/projects/science-sustainability-and-art-series/

Entrance to all events is FREE!
30.06.2015 17:30, R400 4. OG at Herderbau, Tennenbacher Str. 4, 79106
Tel: 015783297300
Ringvorlesung "Entrepreneurship": Dr. Thomas Schubert, IoLiTec GmbH:
Ausgründung aus der Fakultät - Team- und Organisationsentwicklung
Die Vorlesung zeigt praxisorientiert die verschiedenen Aspekte eines Einstiegs in die berufliche Selbständigkeit von der Idee zum Markt.
30.06.2015 18:15 - 19:45, Fakultät für Chemie und Pharmazie, HS Chemie, Albertstraße 2
Tel: 0761 203-67798
Fax: 0761 203-5211
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Ida" (DCP, Poln. OmU)
Schwarz-weißes Meisterwerk über eine jüdische Nonne, ihre trinkende Tante, Polen und das Leben. Fühlt sich an, als sähe man einen großen Klassiker zum ersten Mal.
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DCP, Poln. OmU, PL/DK 2013, 82 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Europäischer Filmpreis 2014"

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
30.06.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Prof. Dr. Helmut Puff (University of Michigan / Academic Year in Freiburg, Resident Director):
Stadtmodelle als Mahnmale für den Luftkrieg? ‚Trümmermodelle‘ zerstörter Städte nach 1945
Stadtmodelle als Mahnmale für den Luftkrieg? ‚Trümmermodelle‘ zerstörter Städte nach 1945
30.06.2015 20:15, HS 1015
M. PHAM (Heidelberg):
MR-Neurographie
Aktuelle Themen aus Klinik und Wissenschaft und gemeinsame Schnittstellen werden von renommierten geladenen Rednern vorgestellt.
01.07.2015 17:15, Neurozentrum, Konferenzraum 2
Prof. Dr. Henrike Lähnemann (Freiburg/Oxford):
Reformregion und Retrostil. Die Lüneburger Frauenklöster im 15. Jahrhundert
Am 1. Juli 2015 wird Prof. Dr. Henrike Lähnemann (Freiburg/Oxford) im Rahmen der Ringvorlesung des Mittelalterzentrums mit dem Rahmenthema "Wohin zurück? Reform und Erneuerung im 15. Jahrhundert" zum Thema "Reformregion und Retrostil. Die Lüneburger Frauenklöster im 15. Jahrhundert" vortragen. Der Eintritt ist frei und alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
01.07.2015 18:15, HS 1098, KG I
Gaby Hammann, Seminare-Training, Kenzingen:
Stark im Stress?! So gelingt langfristig wirksame Stressbewältigung
Jeden ersten Mittwoch im Monat im Grünhof

Den Abend eröffnet eine Referentin oder ein Referent aus Wirtschaft oder Wissenschaft mit einem kurzen Vortrag zu einem gründungsrelevanten Thema. Anschließend können Sie in netter Atmosphäre Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen.

Die Veranstaltung findet jeden ersten Mittwoch im Monat von 19 bis 21 Uhr im Café POW des Grünhofs (Belfortstraße 52, 79098 Freiburg) statt.

Der Stammtisch ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Informationen über den jeweils aktuellen Gründerstammtisch erhalten Sie unter "Infos - News" auf der Webseite des Gründerbüros oder über unseren Newsletter "Gründerinfos". www.gruenden.uni-freiburg.de

Sie wollen mitmachen oder haben Anregungen für unseren Stammtisch?
Möchten Sie sich gerne als Referentin oder Referent bei unserem Gründerstammtisch präsentieren und zu einem gründungsrelevanten Thema einen kurzen Input-Vortrag (max. 20 Minuten) halten?
Hat Ihnen beim Stammtisch bisher ein Thema gefehlt oder Sie haben Anregungen? Dann treten Sie mit uns in Kontakt!

Ansprechpartnerin:
Madlen Steinhäuser
Tel: 0761/ 203-67793
madlen.steinhaueser@zft.uni-freiburg.de
01.07.2015 19:00 - 21:00, Café Pow im Grünhof (Belfortstr. 52, 79098 Freiburg)
Tel: 0761/ 203-67793
Fax: 0761/ 203-5211
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Geständnisse" (BluRay, Jap. OmU)
In Tetsuya Nakashimas fesselndem Rachethriller nimmt eine Lehrerin auf ungewöhnliche Art Rache an den Schülern, die ihre kleine Tochter getötet haben. Hartes Thrillerkino, das aber auch Tabuthemen wie Aids oder Selbstmord aufgreift.
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: BluRay, Jap. OmU, J 2010, 106 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Zeitgenössisches japanisches Kino"

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
01.07.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
PD Dr. Lutz Rzehak (Berlin):
„Paschto machen“: Idealvorstellungen über ein ehrenwertes Verhalten bei den Paschtunen
Orientalisches Seminar in Zusammenarbeit mit dem Studium generale Mit freundlicher Unterstützung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, die Philosophische Fakultät und das Center for Transcultural Asian Studies (CETRAS)


Die Vorlesungsreihe will über hiesige stereotype Rollenerwartungen hinaus aufzeigen, in welch vielschichtigen Konfigurationen Maskulinitäten in islamisch geprägten Gesellschaften auftreten und dass es beispielsweise keine reduktionistisch zu definierende „islamische Männlichkeit“ gibt, die losgelöst von ihrem historischen und kulturellen Kontext zu bewerten ist. Wenn es eine pauschale Annahme geben kann, dann die, dass sich islamisch geprägte Gesellschaften in den letzten Jahren und Jahrzehnten rasanten Wandlungsprozessen ausgesetzt gesehen haben, die häufig auch mit der Überwerfung alter Ordnungen, Ablösung überkommener Eliten oder Infragestellung und Umdefinierung traditioneller Wertvorstellungen einhergingen. Solche Wandlungsprozesse sind (weltweit) mit Identitätskrisen verbunden, die neue Männlichkeitsideale entwerfen und Maskulinitätskonfigurationen verhandeln. Die Vortragsreihe findet im Rahmen des in der Islamwissenschaft durchgeführten Projektes ‚Men of Disorder‘ statt.
01.07.2015 20:15, HS 1015
FRIAS Lunch Lectures - Prof. Dr. Hal Hill (Southeast Asian Economies, Australian National University, Canberra):
Half a Century of Economic Development in Southeast Asia's Emerging Giant: Continuity and Change in Indonesia
Every other Thursday, beginning on April 23, 2015, these lectures will take place in the heart of the University -- lecture hall HS 1015 in the Kollegiengebäude I (KG I) -- from 12:15 - 1 p.m..
The aim of this lecture series is to offer both undergraduate and graduate students and, essentially, everyone interested a first-hand account of current FRIAS-Fellows' research projects. Thus, content and mode of presentation of these lectures is designed to meet the interests and needs of a wider audience. The Fellows’ fields of research and, specifically, their research projects at FRIAS, will clearly stand at the centre of each lecture, but research topics of related interest and more general issues of conducting science may also be addressed (if not in the lecture, then in the ensuing discussion). The focus of this summer term's lectures will be on South East Asia. The FRIAS lunch lecture series is offered to anyone interested in what is going on at Freiburg University’s Institute of Advanced Studies.
02.07.2015 12:15, KG I, HS 1015
Tel: 203-97398
Prof. Dr. Marc-Oliver Bettzüge (Köln):
Zum Wert von Arbeit und Zeit aus ökonomischer Sicht
Der SFB 1015 "Muße. Konzepte, Räume, Figuren" lädt im Sommersemester 2015 herzlich zu einer Vortragsreihe ein. Aus den Perspektiven verschiedener Fachrichtungen wird das Phänomen Muße kulturgeschichtlich und systematisch theoretisch beleuchtet.
02.07.2015 18:00 - 20:00, KG I / HS 1015
Tel: 0761 203-67707
Fax: 0761-203-67704
Profx. Dr. Lann Hornscheidt, Berlin:
Professx, Student*in, FreiburgerIn: Wie geht geschlechtergerechte Sprache?
Profx. Dr. Lann Hornscheidt erklärt wie geschlechtergerechte Sprache funktioniert und warum sie wichtig ist. Neben Hornscheidt nehmen Prof. Dr. Evelyn Ferstl (Kognitionswissenschaften), Dr. Ina Sieckmann-Bock (Gleichstellungsbeauftragte) und Stefan Hupka (Badische Zeitung) an der anschließenden Diskussion teil. Moderation: Prof. Dr. Nina Degele.
02.07.2015 18:15 - 19:45, Platz der Universität, KG I, Hörsaal 1098
Tel: 203-4222
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Pauline am Strand" (DCP, Fr. OmU)
In einem französischen Badeort entspannt sich zwischen einigen Strandurlaubern ein Netz der Begehrlichkeiten. Zart und mit formvollendeter Finesse webt Meisterregisseur Eric Rohmer die Fäden, wofür er auf der Berlinale 1983 den Silbernen Bären erhielt.
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DCP, Fr. OmU, F 1983, 91 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Und im Leben geht’s oft her wie in einem Film von Rohmer..."

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
02.07.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Theatre Performance -- Freiburg Scientific Theatre e.V.:
Paradise Vetoed - Stories of Climate Change
Throughout 29th June – 12th July, the provocative series of lectures, workshops and theatre performances "Science, Sustainability and Art - Exploring tools for transformation" will uncover the use of art in the field of sustainability science.

From biology to sociology, politics and research to pedagogy, this transdisciplinary series is open to students, researchers and citizens from all domains –if you are interested in sustainability, art, and research that breaks boundaries and transforms society, this event is not to be missed!

Lectures will be held at 17:30 in the beautiful Herderbau building, Faculty of Environment and Natural Resources (Room 400). Workshops will be held during the first and second weekend of July at the same place and require prior registration. There will be a Theatre Performance on the 2nd July at 20h at the Nouage Fou Theatre (see details below).

Check out the full Programme at:
www.scientific-theatre.org/projects/science-sustainability-and-art-series/

Entrance to all events is FREE!
02.07.2015 20:00, Theater Nouage Fou, Lutherkirchstraße 1, Stühlinger-Freiburg
Tel: 015783297300
Andreas Prater (München):
Augenpfade. Zur Portraitmalerei von Velázquez
Kunstwissenschaftliche Gesellschaft und Kunstgeschichtliches Institut in Verbindung mit dem Studium generale
Bildende Kunst reflektiert Zeit. Immer ist Zeit eins der großen Themen: Wie leben wir jetzt, wie wollen wir später leben, was ist in der Vergangenheit geschehen? Was soll festgehalten werden, was kann festgehalten werden? Anders als Musik, Theater und Literatur scheint Bildende Kunst Zeit nicht zu brauchen. Aber ihre Werke, auch wenn sie unverändert zu bleiben scheinen und scheinbar in einem Moment zu erfassen sind, sind nicht zeitlos. Oft stellen sie Zeit dar. Skulpturen und architektonische Kunstwerke fordern offensichtlich Zeit vom Betrachter, der herumgehen muß, der nicht alles auf einmal sehen kann. Auch Bilder rechnen mit der Zeit des Betrachters, bestimmen die Zeiterfahrungen ihrer Betrachter und machen bestimmte Überlegungen zum Thema Zeit überhaupt erst möglich. Gerade die Schwierigkeiten mit Zeit in der scheinbar zeitlosen Bildenden Kunst ermöglichen die erhellendsten Lösungen.

Dieter Koepplin, der frühere Basler Kurator und Beuys-Spezialist, überlegt, wie Beuys Zeit versteht. Hannelore Paflik-Huber aus Stuttgart, die eine schöne Darstellung vom Umgang mit Zeit in zeitgenössischer Kunst geschrieben hat, fragt, wie etwas wie ein Tag in Kunst neu verstanden werden kann. Andreas Prater, früher Professor für Kunstgeschichte in Freiburg, spricht als einziger nicht direkt zum Thema, aber er präsentiert uns seine neuen Überlegungen zu Velázquez‘ Portraits. („Klassische“ Themen machen aber immer einen großen Rahmen vorstellbar, und alle Zuhörer werden sowieso hier ihre Assoziationen zu Zeit und anderswo ihre Assoziationen zu anderen Beispielen mitbringen.) Schließlich, am Semesterende (bitte also extra einplanen!) zeigt Raphael Rosenberg, auch ein alter Freiburger, wie die Betrachtungszeit vorgestellt und konkret untersucht werden kann.
02.07.2015 20:15, HS 1010
Prof. Dr. Peter Philipp Riedl (Freiburg):
Die Welt nach Waterloo. Erinnerungspolitik bei Görres, Goethe und Heine
Die Welt nach Waterloo. Erinnerungspolitik bei Görres, Goethe und Heine
02.07.2015 20:15, HS 1015
PD Dr. Daniela Sammler, Max-Planck-Institut für Kognitions und Neurowissenschaften, Leipzig:
"Pathways for Prosody"
Epileptologisches Kolloquium am Freitag, 3. Juli 2015, 16:00 s.t.
03.07.2015 16:00, Konferenzraum II, Neurozentrum, Breisacher Str. 64
Tel: 0761 270 53660
Fax: 0761 270 50030
Lecture -- Prof. Raghavendra Gadagkar, Center for Ecological Sciences, Bangalore:
Science Education Indisciplined
Throughout 29th June – 12th July, the provocative series of lectures, workshops and theatre performances "Science, Sustainability and Art - Exploring tools for transformation" will uncover the use of art in the field of sustainability science.

From biology to sociology, politics and research to pedagogy, this transdisciplinary series is open to students, researchers and citizens from all domains –if you are interested in sustainability, art, and research that breaks boundaries and transforms society, this event is not to be missed!

Lectures will be held at 17:30 in the beautiful Herderbau building, Faculty of Environment and Natural Resources (Room 400). Workshops will be held during the first and second weekend of July at the same place and require prior registration. There will be a Theatre Performance on the 2nd July at 20h at the Nouage Fou Theatre (see details below).

Check out the full Programme at:
www.scientific-theatre.org/projects/science-sustainability-and-art-series/

Entrance to all events is FREE!
03.07.2015 17:30, R400 4. OG at Herderbau, Tennenbacher Str. 4, 79106
Tel: 015783297300
Workshop -- Prof. Raghavendra Gadagkar, Center for Ecological Sciences, Bangalore:
The Art of Scientific Observation
Throughout 29th June – 12th July, the provocative series of lectures, workshops and theatre performances "Science, Sustainability and Art - Exploring tools for transformation" will uncover the use of art in the field of sustainability science.

From biology to sociology, politics and research to pedagogy, this transdisciplinary series is open to students, researchers and citizens from all domains –if you are interested in sustainability, art, and research that breaks boundaries and transforms society, this event is not to be missed!

Lectures will be held at 17:30 in the beautiful Herderbau building, Faculty of Environment and Natural Resources (Room 400). Workshops will be held during the first and second weekend of July at the same place and require prior registration. There will be a Theatre Performance on the 2nd July at 20h at the Nouage Fou Theatre (see details below).

Check out the full Programme at:
www.scientific-theatre.org/projects/science-sustainability-and-art-series/

Entrance to all events is FREE!
04.07.2015 10:00 - 18:00, R400 4. OG at Herderbau, Tennenbacher Str. 4, 79106
Tel: 015783297300
Prof. Dr. Gerd Krumeich (Institut für Geschichtswissenschaften, Universität Düsseldorf):
Dolchstoß? Das Trauma der deutschen Niederlage im Ersten Weltkrieg
Studium generale der Universität Freiburg und Volkshochschule Freiburg
Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Sommersemester 2015 wieder einen lebendigen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche „Ihrer“ Freiburger Universität ermöglichen und die Freiburger Beiträge und Standpunkte zur Forschungsdiskussion aufzeigen.
Im Zentrum der neunzehnten Staffel stehen die Übergänge, Umbrüche und Aufbrüche im Gefolge des Ersten Weltkriegs. Die Vorträge werden die damit einhergehenden Entwicklungen in der Zwischenkriegszeit, die bis in unsere Gegenwart hinein wirksam sind, in den Blick nehmen und so das Weiterwirken der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ im Felde von politischer Kultur, Verfassung und Parteienlandschaft sowie Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft exemplarisch beleuchten. Damit knüpft die aktuelle Staffel auch an Fragestellungen aus dem vorherigen Semester an, das sich dem Ersten Weltkrieg im Spiegel der Künste widmete.
Die Samstags-Uni findet regelmäßig samstags zwischen 11:15 Uhr und 12:45 Uhr im Kollegiengebäude II der Universität im Zentrum Freiburgs statt. Alle Vorträge der Reihe können kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden.
04.07.2015 11:15, HS 2004
Beatrix Ott, Orgel / Schola Melisma:
"LA SOURCE DE VIE" - "QUELLE DES LEBENS"
"LA SOURCE DE VIE" - "QUELLE DES LEBENS"
Musik von Olivier Messiaen und aus der französischen Romantik; Gregorianik; Texte der Elisabeth v. Dijon
Schola Melisma; Katlen Meyer, Sopran; Jutta Sich, Sprecherin;
Beatrix Ott, Orgel und Leitung.
04.07.2015 16:00 - 16:30, Universitätskirche, Bertoldstr., Freiburg i.Br.
Workshop -- Brendan Dobbie, University of Freiburg:
Art therapy for frustrated environmentalists... and comic drawing for latent activists
Throughout 29th June – 12th July, the provocative series of lectures, workshops and theatre performances "Science, Sustainability and Art - Exploring tools for transformation" will uncover the use of art in the field of sustainability science.

From biology to sociology, politics and research to pedagogy, this transdisciplinary series is open to students, researchers and citizens from all domains –if you are interested in sustainability, art, and research that breaks boundaries and transforms society, this event is not to be missed!

Lectures will be held at 17:30 in the beautiful Herderbau building, Faculty of Environment and Natural Resources (Room 400). Workshops will be held during the first and second weekend of July at the same place and require prior registration. There will be a Theatre Performance on the 2nd July at 20h at the Nouage Fou Theatre (see details below).

Check out the full Programme at:
www.scientific-theatre.org/projects/science-sustainability-and-art-series/

Entrance to all events is FREE!
05.07.2015 10:00 - 18:00, R400 4. OG at Herderbau, Tennenbacher Str. 4, 79106
Tel: 015783297300
Prof. Dr. Rolf Mülhaupt:
IRTG SoMas Summer School: Concepts and Methods in Soft Matter: Tailor-made Polymers
The Summer School introduces young researchers through interdisciplinary lectures to the field of soft matter science. The school consists of introductory courses, research and rework seminars, poster sessions as well as career seminars and free time activities. Located in the beautiful Alsatian village Mittelwihr, the six day programme will give participants the chance to get to know their fellow researchers and to become familiar with the concepts and methods of soft matter science.
05.07.2015 17:30, Centre de Mittelwihr, Mittelwihr, France
Tel: +49 (0) 761 203 678 34
Alexei Likhtman:
IRTG SoMas Summer School: Physical Concepts of Macromolecules
The Summer School introduces young researchers through interdisciplinary lectures to the field of soft matter science. The school consists of introductory courses, research and rework seminars, poster sessions as well as career seminars and free time activities. Located in the beautiful Alsatian village Mittelwihr, the six day programme will give participants the chance to get to know their fellow researchers and to become familiar with the concepts and methods of soft matter science.
06.07.2015 09:00, Centre de Mittelwihr, Mittelwihr, France
Tel: +49 (0) 761 203 678 34
Naoe Hosoda, National Institute for Materials Science, Japan:
Biomimetic Reversible Interconnection
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
06.07.2015 16:15, Hörsaal Institut für Biologie I (Zoologie), Hauptstraße 1
Felix H. Schacher:
IRTG SoMas Summer School: Polymer Synthesis and Structure Formation
The Summer School introduces young researchers through interdisciplinary lectures to the field of soft matter science. The school consists of introductory courses, research and rework seminars, poster sessions as well as career seminars and free time activities. Located in the beautiful Alsatian village Mittelwihr, the six day programme will give participants the chance to get to know their fellow researchers and to become familiar with the concepts and methods of soft matter science.
07.07.2015 09:00, Centre de Mittelwihr, Mittelwihr, France
Tel: +49 (0) 761 203 678 34
Prof. Dr. Ulrich Schmitzer (HU Berlin):
Räume des otium in der lateinischen Liebeselgie. Properz und Ovid okkupieren das Rom des Augustus
Im Sommersemester lädt das Teilprojekt der klassischen Philologie des SFB 1015 "Muße.Konzepte, Räume, Figuren" herzlich zur Ringvorlesung "Muße, otium und scholé in den Gattungen der antiken Literatur" ein. Von der Antike bis zur Neuzeit gehen die Vorlesungen den vielfältigen Diskursformationen nach, die die Muße reflektieren, organisieren und inszenieren.
07.07.2015 18:00 - 20:00, KG I / HS 1098
Tel: 0761-203-67707
Fax: 0761-203-67704
Ringvorlesung "Entrepreneurship": Silvia Lucht, Geitz, Truckenmüller & Lucht, Patentanwälte:
Gewerbliche Schutzrechte - Marken, Muster und Patente
Die Vorlesung zeigt praxisorientiert die verschiedenen Aspekte eines Einstiegs in die berufliche Selbständigkeit von der Idee zum Markt.
07.07.2015 18:15 - 19:45, Fakultät für Chemie und Pharmazie, HS Chemie, Albertstraße 2
Tel: 0761 203-67798
Fax: 0761 203-5211
Dr. Ralph Dutli (Heidelberg):
Fliegende Esel, schwangere Männer, Lieder aus Lauchsuppe Absurdes Mittelalter und ein Liebeszoo: Die anonymen „Fatrasien“ aus Arras und Richard de Fournivals „Liebesbestiarium“
Das Mittelalter, das wir heute kennen, ist ein Produkt seiner Rezeptionsgeschichte – so kurz und bündig fasst es der Mittelalterhistoriker Thomas Martin Buck. Spätestens seit der Romantik spiegeln sich im Rückgriff auf mittelalterliche Stoffe und Stereotype auch die Befindlichkeiten der jeweiligen Gegenwart. Vor diesem Hintergrund fragt die Reihe exemplarisch nach aktuellen Bildern des Mittelalters in der Kultur unserer Zeit.
07.07.2015 19:00, roßer Saal, Haus „Zur Lieben Hand“, Löwenstr. 16
Tel: 0761/203-2003
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Leviathan" (DCP, Russ. OmU)
Filmische Zeit- und Gesellschaftskritik: Einfacher Mann kämpft gegen riesiges undurchsichtiges Machtkonstrukt. Viel diskutiertes und meisterliches Filmwerk aus und über Russland.
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DCP, Russ. OmU, RU 2014, 140 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Europäischer Filmpreis 2014"

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
07.07.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Marcus Gallei:
IRTG SoMas Summer School: Research Seminars pertaining to Lecture 1 and 2
The Summer School introduces young researchers through interdisciplinary lectures to the field of soft matter science. The school consists of introductory courses, research and rework seminars, poster sessions as well as career seminars and free time activities. Located in the beautiful Alsatian village Mittelwihr, the six day programme will give participants the chance to get to know their fellow researchers and to become familiar with the concepts and methods of soft matter science.
08.07.2015 09:00, Centre de Mittelwihr, Mittelwihr, France
Tel: +49 (0) 761 203 678 34
Businessplanwettbewerb "Startinsland":
Prämierung der besten Konzepte
Eine hochkarätige Jury bestehend aus Unternehmerpersönlichkeiten hat sich mit den beim Businessplanwettbewerb "Startinsland" eingereichten Konzepten auseinandergesetzt und sie bewertet. Sie dürfen gespannt sein, was dabei herausgekommen ist. Gerne möchten wir Sie herzlich einladen an diesem Abend mit uns und den Preisträgern zu feiern. Details zum Programm folgen.
08.07.2015 18:00 - 20:30, Peterhofkeller Freiburg, Niemensstrasse 10, Freiburg
Tel: 0761 203-67792
Fax: 0761 203-5211
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Selma" (DCP, En. OmU)
Ava DuVernays Oscar nomminierter Film erzählt von den Märsche nach Montomery im Rahmen des amerikanischen Civil Rights Movements, die in der Kleinstadt Selma blutig gestoppt wurden. Der Film ist zudem eine Annäherung an die Figur Martin Luther Kings.
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DCP, En. OmU, USA 2014, 127 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Einzelfilme"

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
08.07.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Joachim Loos:
IRTG SoMas Summer School: Visualization of Organic Nanostructures and their Properties
The Summer School introduces young researchers through interdisciplinary lectures to the field of soft matter science. The school consists of introductory courses, research and rework seminars, poster sessions as well as career seminars and free time activities. Located in the beautiful Alsatian village Mittelwihr, the six day programme will give participants the chance to get to know their fellow researchers and to become familiar with the concepts and methods of soft matter science.
09.07.2015 09:00, Centre de Mittelwihr, Mittelwihr, France
Tel: +49 (0) 761 203 678 34
Jörg Simon, TU Darmstadt:
The versatile respiratory metabolism of Epsilonproteobacteria
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
09.07.2015 16:15, Hörsaal Institut für Biologie I (Zoologie), Hauptstraße 1
Dr. Torfi Sigurdsson, Universität Frankfurt:
Neuronal circuit dysfunction in psychiatric disease: insights from animal models.
NeuroForum Freiburg -
Assembly and Function of Synapses and Neuronal Networks of Behaviour.
09.07.2015 17:15, Zentrum für Neurowissenschaften, Albertstr. 23
Tel: 0761 203 67310
Prof. Dr. Dieter K. Tscheulin:
Info-Veranstaltung zu Kontaktstudium Health Care Management
Informations-Veranstaltung zum einjährigen berufsbegleitenden Kontaktstudium Health Care Management
09.07.2015 18:30 - 20:00, Liefmannhaus, Goethestr. 33, 79100 Freiburg
Tel: 203-6882
Podiumsdiskussion (Rita Schwarzelühr-Sutter, MdB; Prof. Eicke Weber; Roland Hipp, Dr. Thorsten Radensleben):
Die Energiewende & Deutschland: Nationale Herausforderung und globale Chance
Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung der Freiburger Horizonte am 12. Februar mit Prof. Klaus Töpfer veranstaltet das FRIAS nun die Folgeveranstaltung zum Thema „Die Energiewende in Deutschland“.


Am 9. Juli wird von 19 – 20.30 Uhr eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Die Energiewende & Deutschland – Nationale Herausforderung und globale Chance“ in der Aula der Universität (KG1) stattfinden.
An der Podiumsdiskussion, die vom Journalisten Stefan Pawellek moderiert wird, nehmen folgende Vertreter der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft teil:
Rita Schwarzelühr-Sutter, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Prof. Dr. Eicke R. Weber, Leiter des Freiburger Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, Co-Organisator des FRIAS Forschungsschwerpunktes „Quantenphysikalische Effekte der Photosynthese“
Roland Hipp, stellvertretender Geschäftsführer und Kampagnengeschäftsführer von Greenpeace Deutschland
Dr. Thorsten Radensleben, Vorstandsvorsitzender der Badenova AG & Co. KG
09.07.2015 19:00 - 20:30, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Aula (KG I)
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Das grüne Leuchten" (DCP, Fr. OmU)
Gefangen in einer bitteren Stasis verlebt die hübsche Delphine ihre Sommerferien, unfähig an den üblichen Urlaubsritualen teilzunehmen. Doch am Horizont schimmert in grün die Hoffnung. Rohmers Film wurde 1986 mit dem Goldenen Löwen in Venedig prämiert.
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DCP, Fr. OmU, F 1986, 98 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Und im Leben geht’s oft her wie in einem Film von Rohmer..."

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
09.07.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Fabian Weyßer, Patrycja Polinska:
IRTG SoMas Summer School: Career Seminar
The Summer School introduces young researchers through interdisciplinary lectures to the field of soft matter science. The school consists of introductory courses, research and rework seminars, poster sessions as well as career seminars and free time activities. Located in the beautiful Alsatian village Mittelwihr, the six day programme will give participants the chance to get to know their fellow researchers and to become familiar with the concepts and methods of soft matter science.
10.07.2015 09:00 - 14:00, Centre de Mittelwihr, Mittelwihr, France
Tel: +49 (0) 761 203 678 34
FFAK e.V., Wilhelm Backhausen, Freiburg:
Systemisches Coaching für Führungskräfte in psychosozialen Feldern
Das Ziel dieser Weiterbildung ist, die Führungs- und Leitungskompetenz von leitenden Personen in psychosozialen Einrichtungen und Kliniken zu stärken.

7 Wochenendblöcke von Juli 2015 bis Juli 2016
10.07.2015 09:00 - 11.07.2015 16:00, Freiburg im Breisgau, Block 1 von 7
Tel: 0761- 27068430
Fax: 0761- 27068850
Prof. Dr. Erik Farin-Glattacker; Dr. Matthias Lukasczik, Christian Gerlich und Dr. Silke Neuderth; Dr. Manuela Glattacker und PD Dr. Mirjam Körner:
Patientenorientierung in der Rehabilitation: Welche Konzepte und Interventionen sind für die Praxis geeignet?
13:30-13:35 Uhr: Begrüßung
Jürgen Bengel und Erik Farin-Glattacker

13:35-14:20 Uhr: Einleitung in das Thema und Vorstellung der GeKo-Schulung: Patientenorientierung durch Förderung der Gesundheitskompetenz
Erik Farin-Glattacker

14:20-15:00 Uhr: Patientenorientierung durch Shared Decision Making in der MBOR
Matthias Lukasczik, Christian Gerlich und Silke
Neuderth

15:00-15:30 Uhr: Pause

15:30-16:10 Uhr: Patientenorientierung durch
Förderung der Selbstregulation
Manuela Glattacker

16:10-16:50 Uhr: Patientenorientierung durch
partizipative Entscheidungsfindung im Reha-Team: Das Fit für PEF-Programm
Mirjam Körner

Für die Veranstaltung wurde die Anerkennung als
Fortbildungsveranstaltung mit 4 Punkten bei der
Landesärztekammer Baden-Württemberg und
der Landespsychotherapeutenkammer Baden-
Württemberg beantragt.
Darüber hinaus wird unsere Veranstaltung vom
Freiburger Ausbildungsinstitut für Verhaltenstherapie
(FAVT) sowie für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
(FAKIP) anerkannt.

Für die Teilnahme erheben wir einen Unkostenbeitrag
von 20 €, Studierende erhalten freien
Eintritt.
Überweisungen bitte an:
Uniklinik Freiburg
Deutsche Bank
BIC: DEUTDE6F
IBAN: DE22 6807 0030 0030 1481 00
Betreff: Drittmittelkonto 1028 0039 01,
Nachname, TN-Gebühr Reha-Update 07/15

Zur Teilnahme nutzen Sie bitte die Online-
Anmeldung auf unserer Homepage unter
www.fr.reha-verbund.de
10.07.2015 13:30 - 17:00, Hörsaal Institut für Psychologie, Engelbergerstraße 41
Tel: 0761/270-73530
Prof. Dr. Olga Lizzini, Amsterdam:
Potency (and Act) in Avicenna’s Metaphysics
Mittelalterliche Philosophie. Aktuelle Themen der Forschung
10.07.2015 16:15, HS 1224 (KGI)
Tel: 203 2440
diverse Referenten aus dem Wirtschaftsraum Freiburg:
Blockseminar Finanzen, Recht und Steuern für Gründerinnen und Gründer
Unternehmerisches Denken, zielorientiertes Handeln,
Führungsqualität und betriebswirtschaftliches Grundwissen
sind Schlüsselqualifikationen. Jeder, der sich
selbständig machen will oder eine leitende Position in
einem Unternehmen anstrebt, benötigt diese Fähigkeiten.

Kosten:
Einzelseminare: 30 €, Studierende: 15 €

Zweitägiges Blockseminar (inkl. Tagesverpflegung): 140 €, Studierende: 60 €

Die Bezahlung erfolgt an der Abendkasse in bar, bei Studierenden unter Vorlage des Studentenausweises.
10.07.2015 18:00 - 11.07.2015 21:00, Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Freiburg, 1. OG
Tel: 0761/ 203-5011
Fax: 0761/ 203-5211
AK PSM e.V., Dr. med. Dietrich Noelle:
Der Erstantrag im Rahmen der Zusatzweiterbildung Psychotherapie -fachgebunden-
Psychotherapeutische Seminarveranstaltung

Themen:
- das Antragverfahren anhand von Beispielen
- ein klares Konzept für die therapeutische Arbeit

Ort: Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Hauptstr. 8 in Freiburg
Zeit: 9 – 16.30 Uhr
Kosten: 120,00 €
11.07.2015 09:00 - 16:30, Abt. Psychosomat. Med. u. Pt., Freiburg
Tel: 0761 - 27065150
Fax: 0761- 27068000
Workshop -- Torben Flörkemeier and Sadhbh Juárez Bourke,:
Scientific Theatre Workshop - Using theatre to communicate sustainability
Throughout 29th June – 12th July, the provocative series of lectures, workshops and theatre performances "Science, Sustainability and Art - Exploring tools for transformation" will uncover the use of art in the field of sustainability science.

From biology to sociology, politics and research to pedagogy, this transdisciplinary series is open to students, researchers and citizens from all domains –if you are interested in sustainability, art, and research that breaks boundaries and transforms society, this event is not to be missed!

Lectures will be held at 17:30 in the beautiful Herderbau building, Faculty of Environment and Natural Resources (Room 400). Workshops will be held during the first and second weekend of July at the same place and require prior registration. There will be a Theatre Performance on the 2nd July at 20h at the Nouage Fou Theatre (see details below).

Check out the full Programme at:
www.scientific-theatre.org/projects/science-sustainability-and-art-series/

Entrance to all events is FREE!
11.07.2015 10:00 - 12.07.2015 18:00, R400 4. OG at Herderbau, Tennenbacher Str. 4, 79106
Tel: 015783297300
Prof. Dr. Hartmut Krones (Institut für musikalische Stilforschung, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien):
Die wahre Kultur ist links oder „Wir werden Weimar in die Luft sprengen“
Studium generale der Universität Freiburg und Volkshochschule Freiburg
Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Sommersemester 2015 wieder einen lebendigen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche „Ihrer“ Freiburger Universität ermöglichen und die Freiburger Beiträge und Standpunkte zur Forschungsdiskussion aufzeigen.
Im Zentrum der neunzehnten Staffel stehen die Übergänge, Umbrüche und Aufbrüche im Gefolge des Ersten Weltkriegs. Die Vorträge werden die damit einhergehenden Entwicklungen in der Zwischenkriegszeit, die bis in unsere Gegenwart hinein wirksam sind, in den Blick nehmen und so das Weiterwirken der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ im Felde von politischer Kultur, Verfassung und Parteienlandschaft sowie Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft exemplarisch beleuchten. Damit knüpft die aktuelle Staffel auch an Fragestellungen aus dem vorherigen Semester an, das sich dem Ersten Weltkrieg im Spiegel der Künste widmete.
Die Samstags-Uni findet regelmäßig samstags zwischen 11:15 Uhr und 12:45 Uhr im Kollegiengebäude II der Universität im Zentrum Freiburgs statt. Alle Vorträge der Reihe können kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden.
11.07.2015 11:15, HS 2004
AK PSM e.V., Prof. Fritzsche, Dr. Leininger:
Intensivkurs Psychosomatische Grundversorgung 13.-18.07.2015
Diese Fortbildung
- eignet sich im Rahmen der Facharztweiterbildung für die Fachgebiete Allgemeinmedizin und Gynäkologie,
- eignet sich Fortbildung zur Akupunkturabrechnung,
- qualifiziert bei Niederlassung zur Abrechnung der Ziffern EBM 35100 und EBM 35110.

Pro Blockveranstaltung erhalten Sie ca. 50 Fortbildungspunkte mit Zertifizierung der Landesärztekammer.
13.07.2015 09:00 - 18.07.2015 13:00, Karl Rahner Haus, Freiburg
Tel: 0761 - 27065150
Fax: 0761 - 27068000
Prof. Dr. Michael Scherer-Lorenzen / Dr. David Forester / Adam Benneter:
Effekte von Baumartendiversität
Freiburger Institut für Forstwissenschaften
Seminarreihe Sommersemester 2015
Standortskunde, Verfahrenstechnik, Gemischte Wälder
13.07.2015 15:00 - 18:00, 79106 Freiburg, Tennenbacher Str. 4, Raum 100, 1. OG Herderb
Tel: 0761/203-3677
Fax: 0761/203-3781
Ralf Welsch, Fakultät für Biologie:
Gentechnische Ansätze zur Lösung globaler Mikronährstoff-Mangelerkrankungen
Öffentliches Habilitationskolloquium im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
13.07.2015 16:15, Hörsaal Institut für Biologie I (Zoologie), Hauptstraße 1
Prof. Dr. Ulrich Herbert (Historisches Seminar):
Woher kam der Judenhass? Antisemitismus in Deutschland 1900-1938
Studium generale der Universität Freiburg und Volkshochschule Freiburg
Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Sommersemester 2015 wieder einen lebendigen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche „Ihrer“ Freiburger Universität ermöglichen und die Freiburger Beiträge und Standpunkte zur Forschungsdiskussion aufzeigen.
Im Zentrum der neunzehnten Staffel stehen die Übergänge, Umbrüche und Aufbrüche im Gefolge des Ersten Weltkriegs. Die Vorträge werden die damit einhergehenden Entwicklungen in der Zwischenkriegszeit, die bis in unsere Gegenwart hinein wirksam sind, in den Blick nehmen und so das Weiterwirken der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ im Felde von politischer Kultur, Verfassung und Parteienlandschaft sowie Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft exemplarisch beleuchten. Damit knüpft die aktuelle Staffel auch an Fragestellungen aus dem vorherigen Semester an, das sich dem Ersten Weltkrieg im Spiegel der Künste widmete.
Die Samstags-Uni findet regelmäßig samstags zwischen 11:15 Uhr und 12:45 Uhr im Kollegiengebäude II der Universität im Zentrum Freiburgs statt. Alle Vorträge der Reihe können kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden.
13.07.2015 18:15, HS 2006
Sadra Sadeh (London):
Modelling the emergence and consequences of feature-specific connectivity in mouse primary visual cortex
Bernstein Seminar
14.07.2015 17:15, Lecture Hall, Bernstein Center Freiburg, Hansastr. 9a
Tel: 2039575
Prof. Dr. Stefan Tilg (Freiburg):
Rückzug nach Arkadien: bukolische Muße von der Antike bis in die Neuzeit
Im Sommersemester lädt das Teilprojekt der klassischen Philologie des SFB 1015 "Muße.Konzepte, Räume, Figuren" herzlich zur Ringvorlesung "Muße, otium und scholé in den Gattungen der antiken Literatur" ein. Von der Antike bis zur Neuzeit gehen die Vorlesungen den vielfältigen Diskursformationen nach, die die Muße reflektieren, organisieren und inszenieren.
14.07.2015 18:00 - 20:00, KG I / HS 1098
Tel: 0761-203-67707
Fax: 0761-203-67704
Ringvorlesung "Entrepreneurship": Prof. Carola Sonne, VENI VIDI VICI:
Präsentation von Ideen - überzeugender Auftritt
Die Vorlesung zeigt praxisorientiert die verschiedenen Aspekte eines Einstiegs in die berufliche Selbständigkeit von der Idee zum Markt.
14.07.2015 18:15 - 19:45, Fakultät für Chemie und Pharmazie, HS Chemie, Albertstraße 2
Tel: 0761 203-67798
Fax: 0761 203-5211
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Under the Skin – Tödliche Verführung" (BluRay, En. OmU)
Scarlett Johansson gabelt mit versteckter Kamera schottische Männer auf und nimmt sie mit in einen Film, der Sci-Fi/Horror sein könnte, wenn er nicht vor allem atemberaubend wäre.
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: BluRay, En. OmU, GB/USA/CH 2013, 108 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Europäischer Filmpreis 2014"

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
14.07.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Nikola Richter und Sebastian Christ, Netzkultur, Berlin Moderation: Martin Bruch, Literaturbüro Freiburg:
Lesung/Diskussion Digitale Textformen - neue Onlineverlage
„Are you really my friend?” fragt die amerikanische Fotografin Tanja Hollander mit Ihrer Facebook-Ausstellung, die am 29. April in Anwesenheit der Künstlerin im Carl-Schurz-Haus eröffnet wird. „Is the internet really your friend?“ lautet die Frage, die im Rahmen der Vortragsreihe „Digitale Welten“ gestellt und im Rahmen einer kritischen Auseinandersetzung und typisch ameri-kanischer Pinonierfreude beim Entdecken der vielfältigen Möglichkeiten des World Wide Web beantwortet werden soll:
Mit Themen wie der Bedeutung von Freundschaft in Zeiten von Facebook (29. April), der Frage, wie Teenager selbstbewusst Ihre Privatssphäre im Netz schützen können (Social Media Workshop am 5. Juni), und wie unser Hirn die neue digitale Reizüber-flutung verarbeiten kann oder nicht (Talk mit Douglass Rushkoff am 6. Mai) beschäftigt sich die Reihe genauso wie mit vielen spannenden Innovationen: So finden sich Fördermöglichkeiten für die gute Idee ebenso im Netz (Crowdfunding Workshop, 9. Mai) wie neue kreative Plattformen für Online Publishing (Workshop, 15. Juli). Zudem wird in einer Podiumsdiskussion über das gelobte Land der New Ideas – dem Silicon Valley – diskutiert (13. Mai). Mit dem Grünhof als neuem Inkubator für Start-Ups und bw-con, dem Netzwerk für die IT-Branche, hat das CSH zwei zusätzliche kreative und kompetente Partner gefunden, um die Digitalen Welten zu erforschen.
Zahlreiche Veranstaltungen finden im Sommersemester nicht nur an der Universität Freiburg, sondern auch im Carl-Schurz-Haus (CSH) in der Eisenbahnstraße 62 und im Grünhof in der Belfortstraße 52 statt.
15.07.2015 17:00, Grünhof Belfortstraße 52, Freiburg
Prof. Dr. Claudia Märtl (München):
Goldene Zeiten. Der kuriale Humanismus als Reformprojekt im 15. Jahrhundert
Am 15. Juli 2015 wird Prof. Dr. Claudia Märtl (München) im Rahmen der Ringvorlesung des Mittelalterzentrums mit dem Rahmenthema "Wohin zurück? Reform und Erneuerung im 15. Jahrhundert" zum Thema "Goldene Zeiten. Der kuriale Humanismus als Reformprojekt im 15. Jahrhundert" vortragen. Der Eintritt ist frei und alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
15.07.2015 18:15, HS 1098, KG I
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Randerscheinungen" (DVD)
Der Film schaut hinter die Mauer von Unkenntnis und Vorurteilen - und lässt Angehörige der Sinti und Roma zu Wort kommen. Er berichtet von Diskriminierung, Rassenhass, Vertreibung, Flucht und Protest - auch welche Verbrechen ihnen gegenüber im Dritten Reich begangen wurden.

In Kooperation mit dem Referat für politische Bildung AStA - Gast: Bodo Kaiser
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DVD, D 2014, 90 Min.

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
15.07.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Nacim-Pak Shiraz, PhD (Edinburgh, UK):
The Heroes and Villains of Iranian Cinema (Vortrag in englischer Sprache)
Orientalisches Seminar in Zusammenarbeit mit dem Studium generale Mit freundlicher Unterstützung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, die Philosophische Fakultät und das Center for Transcultural Asian Studies (CETRAS)


Die Vorlesungsreihe will über hiesige stereotype Rollenerwartungen hinaus aufzeigen, in welch vielschichtigen Konfigurationen Maskulinitäten in islamisch geprägten Gesellschaften auftreten und dass es beispielsweise keine reduktionistisch zu definierende „islamische Männlichkeit“ gibt, die losgelöst von ihrem historischen und kulturellen Kontext zu bewerten ist. Wenn es eine pauschale Annahme geben kann, dann die, dass sich islamisch geprägte Gesellschaften in den letzten Jahren und Jahrzehnten rasanten Wandlungsprozessen ausgesetzt gesehen haben, die häufig auch mit der Überwerfung alter Ordnungen, Ablösung überkommener Eliten oder Infragestellung und Umdefinierung traditioneller Wertvorstellungen einhergingen. Solche Wandlungsprozesse sind (weltweit) mit Identitätskrisen verbunden, die neue Männlichkeitsideale entwerfen und Maskulinitätskonfigurationen verhandeln. Die Vortragsreihe findet im Rahmen des in der Islamwissenschaft durchgeführten Projektes ‚Men of Disorder‘ statt.
15.07.2015 20:15, HS 1015
FRIAS Lunch Lectures - Prof. Dr. Sabine Dabringhaus (East Asian History, Freiburg University):
Singapore - another history of Chineseness?
Every other Thursday, beginning on April 23, 2015, these lectures will take place in the heart of the University -- lecture hall HS 1015 in the Kollegiengebäude I (KG I) -- from 12:15 - 1 p.m..
The aim of this lecture series is to offer both undergraduate and graduate students and, essentially, everyone interested a first-hand account of current FRIAS-Fellows' research projects. Thus, content and mode of presentation of these lectures is designed to meet the interests and needs of a wider audience. The Fellows’ fields of research and, specifically, their research projects at FRIAS, will clearly stand at the centre of each lecture, but research topics of related interest and more general issues of conducting science may also be addressed (if not in the lecture, then in the ensuing discussion). The focus of this summer term's lectures will be on South East Asia. The FRIAS lunch lecture series is offered to anyone interested in what is going on at Freiburg University’s Institute of Advanced Studies.
16.07.2015 12:15, KG I, HS 1015
Tel: 203-97398
Prof. Dr. Helmut Puff (Michigan):
Prolegomena zu einer Geschichte des Wartens
Der SFB 1015 "Muße. Konzepte, Räume, Figuren" lädt im Sommersemester 2015 herzlich zu einer Vortragsreihe ein. Aus den Perspektiven verschiedener Fachrichtungen wird das Phänomen Muße kulturgeschichtlich und systematisch theoretisch beleuchtet.
16.07.2015 18:00 - 20:00, KG I / HS 1015
Tel: 0761 203-67707
Fax: 0761-203-67704
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "The Act of Killing" (DCP, Indon. OmU)
Eindrücklicher Dokumentarfilm über Massaker der 60er Jahre in Indonesien, in dem die Mörder von damals sorglos über ihre Taten berichten und sich dabei selbst entlarven.
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DCP, Indon. OmU, N/DK/GB 2012, 159 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Einzelfilme"

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
16.07.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Raphael Rosenberg (Wien):
Die Zeit der Kunstbetrachtung. Kunsthistorische Literatur und empirische Wirklichkeit
Kunstwissenschaftliche Gesellschaft und Kunstgeschichtliches Institut in Verbindung mit dem Studium generale
Bildende Kunst reflektiert Zeit. Immer ist Zeit eins der großen Themen: Wie leben wir jetzt, wie wollen wir später leben, was ist in der Vergangenheit geschehen? Was soll festgehalten werden, was kann festgehalten werden? Anders als Musik, Theater und Literatur scheint Bildende Kunst Zeit nicht zu brauchen. Aber ihre Werke, auch wenn sie unverändert zu bleiben scheinen und scheinbar in einem Moment zu erfassen sind, sind nicht zeitlos. Oft stellen sie Zeit dar. Skulpturen und architektonische Kunstwerke fordern offensichtlich Zeit vom Betrachter, der herumgehen muß, der nicht alles auf einmal sehen kann. Auch Bilder rechnen mit der Zeit des Betrachters, bestimmen die Zeiterfahrungen ihrer Betrachter und machen bestimmte Überlegungen zum Thema Zeit überhaupt erst möglich. Gerade die Schwierigkeiten mit Zeit in der scheinbar zeitlosen Bildenden Kunst ermöglichen die erhellendsten Lösungen.

Dieter Koepplin, der frühere Basler Kurator und Beuys-Spezialist, überlegt, wie Beuys Zeit versteht. Hannelore Paflik-Huber aus Stuttgart, die eine schöne Darstellung vom Umgang mit Zeit in zeitgenössischer Kunst geschrieben hat, fragt, wie etwas wie ein Tag in Kunst neu verstanden werden kann. Andreas Prater, früher Professor für Kunstgeschichte in Freiburg, spricht als einziger nicht direkt zum Thema, aber er präsentiert uns seine neuen Überlegungen zu Velázquez‘ Portraits. („Klassische“ Themen machen aber immer einen großen Rahmen vorstellbar, und alle Zuhörer werden sowieso hier ihre Assoziationen zu Zeit und anderswo ihre Assoziationen zu anderen Beispielen mitbringen.) Schließlich, am Semesterende (bitte also extra einplanen!) zeigt Raphael Rosenberg, auch ein alter Freiburger, wie die Betrachtungszeit vorgestellt und konkret untersucht werden kann.
16.07.2015 20:15, HS 1010
Prof. Dr. Lars P. Feld (Institut für Allgemeine Wirtschaftsforschung / Walter Eucken Institut):
Vom Regen in die Traufe? Inflation, Deflation und der wirtschaftliche Niedergang in der Weimarer Republik
Studium generale der Universität Freiburg und Volkshochschule Freiburg
Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Sommersemester 2015 wieder einen lebendigen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche „Ihrer“ Freiburger Universität ermöglichen und die Freiburger Beiträge und Standpunkte zur Forschungsdiskussion aufzeigen.
Im Zentrum der neunzehnten Staffel stehen die Übergänge, Umbrüche und Aufbrüche im Gefolge des Ersten Weltkriegs. Die Vorträge werden die damit einhergehenden Entwicklungen in der Zwischenkriegszeit, die bis in unsere Gegenwart hinein wirksam sind, in den Blick nehmen und so das Weiterwirken der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ im Felde von politischer Kultur, Verfassung und Parteienlandschaft sowie Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft exemplarisch beleuchten. Damit knüpft die aktuelle Staffel auch an Fragestellungen aus dem vorherigen Semester an, das sich dem Ersten Weltkrieg im Spiegel der Künste widmete.
Die Samstags-Uni findet regelmäßig samstags zwischen 11:15 Uhr und 12:45 Uhr im Kollegiengebäude II der Universität im Zentrum Freiburgs statt. Alle Vorträge der Reihe können kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden.
18.07.2015 11:15, HS 2004
Gary Sawers, Universität Halle:
Spatiotemporal Control of NiFe-Hydrogenase Biosynthesis
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
20.07.2015 16:15, Hörsaal Institut für Biologie I (Zoologie), Hauptstraße 1
Ringvorlesung "Entrepreneurship": Prof. Dr. Ingo Krossing, Prodekan, Prof. em. Dr. Kurt H. Bauer, Alumni-Beauftragter, Dr. Markus Strauch, Gründerbüro Dorothea Bergmann, MBA, Gründerbür:
Geschäftsideen - Businessplan und Präsentation
Die Vorlesung zeigt praxisorientiert die verschiedenen Aspekte eines Einstiegs in die berufliche Selbständigkeit von der Idee zum Markt.
21.07.2015 18:15 - 19:45, Fakultät für Chemie und Pharmazie, HS Chemie, Albertstraße 2
Tel: 0761 203-67798
Fax: 0761 203-5211
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Der Stadtneurotiker" (DVD, En. OmU)
Alvy Singer, Comedian und Stadtneurotiker, erinnert sich an seine Beziehung mit Annie Hall. Wie konnten zwei so unterschiedliche Menschen überhaupt etwas füreinander Empfinden? Woody Allens Retrospektive spielt auf mindestens zwanzig verschiedenen Zeitebenen – ein überaus neurotisches Filmerlebnis!
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DVD, En. OmU, USA 1977, 93 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Einzelfilme"

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
21.07.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Mr. Turner – Meister des Lichts" (DCP, En. OmU)
Timothy Spall grunzt sich durch ein Künstlerportrait, dass oft wirklich schön ist wie Turners Bilder. Starker Film über das Schaffen und Scheitern in den letzten Jahren einer Ära.

Semesterabschlussfilm
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DCP, En. OmU, GB/F/D 2014, 150 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Europäischer Filmpreis 2014"

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
22.07.2015 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Michael Bach, Freiburg:
Zum "International Year of Light": Vom Licht und vom Sehen / A Tale of Light and Vision
Seminar Series "Visions in Research"
23.07.2015 17:15, Hörsaal Killianstraße (zw. Augenklinik und Neurozentrum)
Tel: 270-41920
Vorträge, Führungen:
Lange Nacht der Wissenschaft an der Technischen Fakultät
Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens veranstaltet die Technische Fakultät mit ihren Instituten für Informatik und Mikrosystemtechnik eine „Lange Nacht der Wissenschaft“
24.07.2015 17:00 - 22:00, Technische Fakultät, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freibur
Tel: 0761/203-8056
Dr. Ute Scherb (Archiv & Museum der Stadt Kehl):
Demokratie als Schlüssel zur Gleichberechtigung? Studierende in der Weimarer Republik
Studium generale der Universität Freiburg und Volkshochschule Freiburg
Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Sommersemester 2015 wieder einen lebendigen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche „Ihrer“ Freiburger Universität ermöglichen und die Freiburger Beiträge und Standpunkte zur Forschungsdiskussion aufzeigen.
Im Zentrum der neunzehnten Staffel stehen die Übergänge, Umbrüche und Aufbrüche im Gefolge des Ersten Weltkriegs. Die Vorträge werden die damit einhergehenden Entwicklungen in der Zwischenkriegszeit, die bis in unsere Gegenwart hinein wirksam sind, in den Blick nehmen und so das Weiterwirken der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ im Felde von politischer Kultur, Verfassung und Parteienlandschaft sowie Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft exemplarisch beleuchten. Damit knüpft die aktuelle Staffel auch an Fragestellungen aus dem vorherigen Semester an, das sich dem Ersten Weltkrieg im Spiegel der Künste widmete.
Die Samstags-Uni findet regelmäßig samstags zwischen 11:15 Uhr und 12:45 Uhr im Kollegiengebäude II der Universität im Zentrum Freiburgs statt. Alle Vorträge der Reihe können kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden.
25.07.2015 11:15, HS 2004
John Rothwell (University College London):
The importance of stimulus direction for assessing and interacting with human motor cortex using TMS and TDCS
Bernstein Seminar
27.07.2015 17:15, Lecture Hall, Bernstein Center Freiburg, Hansastr. 9a
Tel: 2039575
Klinik für Pneumologie:
Diagnostik und Therapie fibrotischer Lungenerkrankungen
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die fibrotischen Lungenerkrankungen nehmen in den Industrienationen an Inzidenz und Prävalenz zu. Sie stellen mit ihrer Vielzahl von Syndromen eine diagnostische Herausforderung dar, da pathognomonische Befunde für einzelne Krankheitsbilder fehlen. So muss die Diagnose klinisch-epikritisch gestellt werden, was immer mit einer gewissen Unschärfe belastet ist. Eine klare Diagnose ist jedoch in Anbetracht der neuen und sich erweiternden therapeutischen Optionen unabdingbar. Das diagnostische Procedere möchten wir Ihnen darstellen und mit Ihnen diskutieren.

Für die idiopathische pulmonale Fibrose sind nun zwei neue Medikamente verfügbar, was unsere differentialtherapeutischen Optionen deutlich erweitert. Den Einsatz der neuen Medikamente, die Verwendung der etablierten Schemata, die Stellung der Lungentransplantation in der Behandlung der fibrotischen Lungenerkrankungen möchten wir darlegen und mit Ihnen diskutieren.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und die anregende Diskussion.

Prof. Dr. J. Müller-Quernheim Prof. B. Passlick
Klinik für Pneumologie Klinik für Thoraxchirurgie
29.07.2015 18:00 - 20:00, Großer Hörsaal in der Medizinischen Klinik
Tel: 0761-21680820
Rei Narikawa, Shizuoka University, Ohya:
Color tuning mechanisms of cyanobacteriochromes and their application to optogenetics and bioimaging
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
30.07.2015 16:15, Hörsaal Institut für Biologie I (Zoologie), Hauptstraße 1
Personal tools