Leru Celebration


Portlet-Grafik-AC21.gif


logo_eucor_45.gif


logo_u15.gif


Uni-Logo
You are here: Home Universität im Überblick Veranstaltungskalender
Document Actions

Veranstaltungskalender der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen vom 27.09.2016 bis 28.10.2016:

Universitätsbibliothek:
Ausstellung: Peter Gaymanns Installation "No sale"
Der bekannte Cartoonist Peter Gaymann präsentiert seinen fiktiven Museumsshop im Foyer der UB. Die Exponate im Shop sind eigens hierfür entworfen und anfertigt. Sie sind allesamt – Achtung! – nicht käuflich - aber anzuschauen.
13.05.2016 08:00 - 30.11.2016 20:00, Universitätsbibliothek
Forstwissenschaftliche Tagung 2016 (FowiTa):
Forstwissenschaften
Die FowiTa ist die wichtigste, deutschsprachige forstwissenschaftliche Konferenz, die alle 2 Jahre an einer der 4 Universitäten mit forstwissenschaftlichen Fakultäten (Dresden, Freiburg, Göttingen, München) stattfindet.
26.09.2016 11:00 - 28.09.2016 18:00, KG II und III, Peterhof (Universitätszentrum)
Tel: 0761/203-3678
28. Jahrestagung der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen:
Nachhaltige Gleichstellungspolitiken
Das Gleichstellungsbüro der Universität Freiburg richtet zum ersten Mal die Jahrestagung der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (BuKoF) aus. Das Thema "Nachhaltige Gleichstellungspolitiken" wird vom 28.-30. September 2016 diskutiert.
28.09.2016 12:30 - 30.09.2016 13:00, Kollegiengebäude I, Platz der Universität 3, 79098 Freiburg
Tel: 203-4222
Dr. habil. Katharina Mangold, Goethe-Universität Frankfurt am Main:
Nachhaltiges Gleichstellungsrecht für Hochschulen
Vortrag im Rahmen der Eröffnung der 28. Jahrestagung der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen in Freiburg; anschließend Podiusmdiskussion mit Vertreter_innen aus Hochschule, Landes- und Bundespolitik; Moderation: Jutta Dalhoff (CEWS Köln)
28.09.2016 18:00 - 20:00, Aula, KG I
Tel: 203-4222
Dr. Dagmar Simon, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung:
Nachhaltigkeitskonzepte und Gleichstellungspolitik: Wie passt dies zusammen?
Vortrag im Rahmen der 28. Jahrestagung der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen in Freiburg.
29.09.2016 09:00 - 10:00, Aula, KG I
Tel: 203-4222
Dr. Jochen Kopitzke, Philipp Kirsch GmbH, Offenburg:
Spezial-Kühlschränke für den Einsatz im Laborbereich
Worin besteht der Unterschied zwischen einem Haushaltskühlschrank und einem Laborkühlschrank?
Was macht einen wirklich sicheren explosionsgeschützten Kühlschrank aus?

Dr. Jochen Kopitzke, Geschäftsführer der Philipp Kirsch GmbH, Offenburg, informiert zu besonderen Anforderungen an Laborkühlschränke, Sicherheitsvorgaben und sicheren Umgang (ATEX-Richtlinie) sowie automatisierte Überwachung und Protokollierung.

Im Anschluss besteht bei einem kleinen Umtrunk die Möglichkeit zum Austausch.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Freiburg Academy of Science and Technology (FAST).

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Bitte melden Sie sich an unter:
http://www.fast.uni-freiburg.de/aktuelles/anmeldung-info-veranstaltung/
29.09.2016 17:00 - 18:30, Seminarraum R 044/045, Albertstr. 21, 79104 Freiburg
Tel: 0761/203-4999 oder - 4730
Mark van Rossum (Edinburgh):
Modeling plasticity pre- and post
Bernstein Seminar
04.10.2016 09:15, Lecture Hall, Ground Floor, Bernstein Center, Hansastraße 9a
Tel: 203-9575
Dr. Rainer Leonhart; Debora Niermann:
Freiburger Methodenwoche des Rehabilitationswissenschaftlichen Forschungsverbundes e.V.
Grundanliegen der Methodenwoche ist es, durch eine Vielfalt von Fortbildungsmodulen die Umsetzbarkeit und den praktischen Nutzen quantitativer und qualitativer Verfahren für die eigene Forschungspraxis zu verdeutlichen.
04.10.2016 09:30 - 07.10.2016 17:00, Institut für Psychologie der Universität Freiburg
Tel: 0761/203-3020
Fax: 0761/203-3040
Frau Dr. M. Ott:
Herausforderndes Verhalten im Pflegeheim
GERIATRIE-aktuell-Treffen 2016: 6 Termine und Themen
05.10.2016 17:00 - 19:00, Konferenzraum 1,2 im Neurozentrum
Tel: 0761/270-70980
Fax: 0761/270-70890
Steuern und Gründungsformalitäten - Stolperfallen, Tipps und Tricks:
Dr. Philipp Unkelbach, Unkelbach Treuhand GmbH, Freiburg
Spannende Vorträge anhören und netzwerken: Das Gründerbüro der Universität Freiburg lädt jeden ersten Mittwoch im Monat zum Gründerstammtisch im Grünhof ein.

Der Abend beim Gründerstammtisch startet nach einer kurzen Vorstellungsrunde mit einem Impulsvortrag zu einem gründungsrelevanten Thema. Die Themenspanne reicht dabei von Guerilla Marketing über Erfolgsfaktoren der Selbstständigkeit bis hin zu rechtlichen Fragen. Anschließend können die Teilnehmenden diskutieren, Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen – der Grünhof (Belfortstr. 52, 79098 Freiburg) ist die derzeitige Heimat des Stammtisches und bietet dafür die optimale Atmosphäre.
05.10.2016 19:00 - 21:00, Grünhof (Belfortstr. 52, 79098 Freiburg)
Tel: 0761/ 203-67793
Fax: 0761/ 203-5211
Universitätsbibliothek:
5. VuFind-Anwendertreffen
Search. Discover. Share.

Treffen von Anwendern und Entwicklern, die die OpenSource Software VuFind als Grundlage für ihre Kataloge verwenden.
11.10.2016 11:00 - 12.10.2016 14:15, Universitätsbibliothek, Veranstaltungssaal (1.OG)
Prof. Dr. Karl H. Beine, Hamm:
Innovative psychiatrische Krankenhausbehandlung am Beispiel Integrative Psychiatrie Hamm (PH)
Wissenschaftliches Seminar der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
12.10.2016 16:30 - 18:00, Hauptstr. 5, Seminarraum 2. OG
Tel: 0761/270-66340
Fax: 0761/270-66190
Dr. Michael Kohl, University of Oxford, UK:
TBA
NeuroForum Freiburg -
Assembly and Function of Synapses and Neuronal Networks of Behaviour.
13.10.2016 17:15, Zentrum für Neurowissenschaften, Albertstr. 23
Tel: 0761 203 67310
Dr. Wolfgang Jansen (Berlin); Dr. Dr. Michael Fischer (ZPKM):
30 Jahre "Cats"-Premiere Hamburg. Das Musical und die kulturpolitischen Debatten in den 1980er Jahren
Das Jahresmeeting 2016 des beim Zentrum für Populäre Kultur und Musik angesiedelten "Deutschen Musicalarchivs" findet in diesem Jahr nicht an der Universität Freiburg (ZPKM) statt, sondern in Hamburg (Stage School). Anlass ist das besondere Thema des Jahresmeetings:

30 Jahre Cats-Premiere Hamburg. Das Musical und die kulturpolitische Debatte in den 1980er Jahren.

Veranstaltet wird das Jahresmeeting vom Zentrum für Populäre Kultur und Musik und dem Verein "Freunde und Förderer des Deutschen Musicalarchiv" (Berlin).

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen; die Teilnahme ist kostenlos!

Nähere Informationen finden Sie unter:
http://www.deutsches-musicalarchiv.de/aktuell

Dort ist auch das Programm abrufbar:
http://www.deutsches-musicalarchiv.de/aktuell/einladung-zum-jahresmeeting-2016.pdf
14.10.2016 13:30 - 15.10.2016 14:00, Stage School, Am Felde 56, 22765 Hamburg
Tel: 0761/7050315
Dr. med. Werner Geigges u. Co-Leiter:
Block 3 von 3
Patienten haben Familien (Richardson 1945) – und es lohnt sich, sie zu beachten!

Ziel dieses Einführungskurses ist die Vermittlung systemischer Sichtweisen und Interventionsmöglichkeiten für das systematische Einbeziehen von Angehörigen in die medizinische und psychologisch-psychotherapeutische Praxis.
15.10.2016 09:00 - 18:00, Klinik f. Psychosomat. Med., Hauptstraße 8, 79104 Freiburg
Tel: 0761- 270 68430
Fax: 0761- 270 68850
Fiston Mwanza Mujila, Lubumbashi/Graz:
Lesung aus dem Roman "Tram 83"
Fiston Mwanza Mujila ist im Kongo aufgewachsen und lebt seit einigen Jahren in Österreich. Er spricht deutsch und verfügt über eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz. Seine Lesungen sind ebenso einzigartig wie seine Art zu schreiben.

Der Roman Tram 83 (frz. EA 2015, aus dem Französischen von Katharina Meyer und Lena Müller, Zsolnay, 2016) erzählt von einer heruntergekommenen afrikanischen Großstadt. Wer hierher kommt, hat ein Ziel: Geld zu machen, egal wie. Das Tram 83 ist der einzige Nachtclub der Stadt, sein pulsierendes Zentrum. Verlierer und Gewinner, Profiteure und Prostituierte, Ex-Kindersoldaten und Studenten, sie alle treffen in dieser Höhle aufeinander, um zu essen, zu tanzen, um sich zu betrinken und sich zu vergessen.

Hier, an diesem von Kriegen und Korruption gezeichneten Ort treffen sich auch zwei ungleiche Freunde wieder: Lucien, der Schriftsteller, findet auf der Flucht vor Erpressung und Zensur Schutz bei Requiem, der sich durch das Leben gaunert. Rhythmisch und rau erzählt Mwanza Mujila ihre Geschichte, mit einem beeindruckenden Drive, der an die Musik von John Coltrane erinnert.

Eintritt: 7 € / 5 € ermäßigt

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Centre Culturel Francais Freiburg, dem Carl-Schurz-Haus / Deutsch-Amerikanisches Institut e.V. und dem Literaturbüro Freiburg statt.
18.10.2016 19:30 - 21:00, Centre Culturel Français Freiburg, Kornhaus am Münsterplatz
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer:
Feierliche Eröffnung des Akademischen Jahres 2016/2017
Festakt zur feierlichen Eröffnung des Akademischen Jahres mit der Verleihung des Universitätslehrpreises, der Nachwuchsförderpreise und der Würdigung des studentischen Engagements sowie einem Festvortrag.
19.10.2016 10:00 - 12:00, Audimax, Kollegiengebäude II, Platz der Alten Synagoge
Tel: +49 (0)761 203-4986
FFAK e.V.: Ludger Kühling, Tübingen:
Was geht, wenn nichts mehr geht? Impulse und methodische Anregungen für den Umgang mit Situationen des Stillstands in der aufsuchenden Beratung, Workshop
Kosten: 140,00 Euro
Ort: Klinik f. Psychosomat. Med., Hauptstraße 8, 79104 Freiburg
Zeit: Fr. 15.30 Uhr bis Samstag 18 Uhr

Was geht, wenn nichts mehr geht? Impulse und methodische Anregungen für den Umgang mit Situationen des Stillstands in der aufsuchenden Beratung, Workshop

Workshop auch für MitarbeiterInnen in der SPFH, im Jugendamt und in anderen Bereichen der Sozialen Arbeit.
21.10.2016 15:30 - 22.10.2016 18:00, Klinik f. Psychosomat. Med., Hauptstraße 8, 79104 Freiburg
Tel: 0761- 270 68430 (Di, Fr)
Fax: 0761- 270 68850
Referenten aus dem Epilepsiezentrum Freiburg:
Tag der Epilepsie 2016
Tag der Epilepsie 2016 - für Patienten und Selbsthilfegruppen
22.10.2016 10:00 - 15:00, Konferenzraum 1 im Neurozentrum
Tel: 0761-270-53660
Fax: 0761-270-50030
Prof. Nicola Piper (University of Sidney); Dr. Stefan Rother (Universität Freiburg):
Migration: Globale Herausforderungen und Implikationen für Deutschland
In diesem Vortrag im Rahmen der FRIAS-Reihe "Freiburger Horizonte" werden Nicola Piper und Stefan Rother den aktuellen Stand der Diskussion über Migrationspolitik im globalen Rahmen aufzeigen. Die zunehmende Mobilität von Menschen über internationale Grenzen hinweg erfordert globale Lösungen. In den vergangenen 15 Jahren wurde dies auch auf der Ebene der Vereinten Nationen erkannt, was zu vielseitigen Aktivitäten auf multilateraler Ebene geführt hat. Dieser Prozess der Konsensfindung ist allerdings höchst politisch und mit großen Herausforderungen verbunden. Diese betreffen insbesondere die Aufrechterhaltung von Menschen- und Arbeitsrechten der Migranten und Migrantinnen sowie ihre Partizipation in Politikprozessen – in Selbstorgansationen oder vertreten durch Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen. Der Weg zu einer kohärenten global governance von Migration ist somit noch weit.

Deutschland kann hierzu einen Beitrag leisten: Im Herbst 2017 ist es Gastgeber eines der wichtigen globalen Foren zu Migration, dem Global Forum on Migration and Development. Dabei können Deutschlands derzeitige Herausforderungen durch die Flüchtlingszahlen eine wichtige Rolle spielen.
24.10.2016 20:15 - 21:30, Universität Freiburg, HS 1199, KG I
Tel: 07612032001
Prof. Dr. Katharina Domschke, Universitätsklinikum Würzburg:
Patho- and Therapy(epi)genetics of Anxiety and Affective Disorders
SFB 992 Colloquium - Medical Epigenetics
"From basic mechanisms to clinical applications"
25.10.2016 15:00, ZKF, Breisacher Str. 66, 1. OG, großer Seminarraum
Tel: 0761-27063981
Prof. Dr. Michael Werner, Paris:
Europa als Herausforderung. Geistes- und sozialwissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in zivilgesellschaftlicher Perspektive
Im Rahmen des Forschungskolloquiums am Frankreich-Zentrum referiert Prof. Dr. Michael Werner (EHESS Paris) über das Thema "Europa als Herausforderung. Geistes- und sozialwissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in zivilgesellschaftlicher Perspektive".
25.10.2016 20:00 - 22:00, HS 1224, KG I
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
Prof. Dr. Elisabeth Schramm, Freiburg:
Neue Entwicklungen in der Psychotherapie chronischer Depressionen
Wissenschaftliches Seminar der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
26.10.2016 16:30 - 18:00, Hauptstr. 5, Seminarraum 2. OG
Tel: 0761/270-66340
Fax: 0761/270-66190
Prof. Albrecht Stroh, Universität Mainz:
TBA
NeuroForum Freiburg -
Assembly and Function of Synapses and Neuronal Networks of Behaviour.
27.10.2016 17:15, Zentrum für Neurowissenschaften, Albertstr. 23
Tel: 0761 203 67310
Öffentliche Tagung:
Napoleon Bonaparte als Held, Dämon und Visionär: Deutungsprojektionen im 19. Jahrhundert
Wie ein langer Schatten erstreckt sich bis heute die Erinnerung an Napoleon und seine Zeit über ganz Europa. Diese Erinnerung entstand im Kontext der sich formierenden modernen Nationen und entwickelte sich dann in einem überwiegend nationalen Rahmen. Das Bild, das sich die Nachwelt von der Person und der Epoche machte, war alles andere als einheitlich oder konsensual, sondern stets kontrovers. Das „Pour et contre“ wurde zum fixen Stereotyp
der Wahrnehmung beziehungsweise Erinnerung an den Franzosenkaiser. Diesem widersprüchlichen Meinungsbild verdankte Napoleon schließlich eine bleibende Erinnerung und
die Tatsache, dass seine Gestalt nie gleichgültig blieb, sondern immer verehrt und zugleich umstritten war. An ihm scheiden sich die Geister bis heute. Andererseits waren und blieben mit ihm Sehnsüchte wie nach dem charismatischen Herrscher, dem genialen Heerführer und Welteroberer oder dem visionären Überwinder nationaler Konstrukte verbunden. Auch wenn in vielerlei Hinsicht die Erinnerung und Vorstellungswelt über Napoleon im 20. Jahrhundert durch zwei Weltkriege gebrochen oder historisiert zu sein scheint, so dominierte er doch wie kein anderer das 19. Jahrhundert, und zwar in multiplen Schattierungen, als Generationen überdauernder Kristallisationspunkt im Wechselspiel zwischen Abgrenzung und Verflechtung.
Ziel der Tagung soll sein, zu neuen Erkenntnissen im Rahmen der historiografischen und politischen Wahrnehmung Napoleons zu gelangen. Dabei sollte sich die Rezeption auf
das 19. Jahrhundert beschränken, und zwar im Fokus einer europäischen Perspektive.

Nähere Informationen zum Tagungsprogramm finden Sie unter www.fz.uni-freiburg.de
28.10.2016 09:00 - 17:00, Großer Saal, Haus zur Lieben Hand
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
Personal tools