Leru Celebration


Portlet-Grafik-AC21.gif


logo_eucor_45.gif


logo_u15.gif


Uni-Logo
You are here: Home Universität im Überblick Veranstaltungskalender
Document Actions

Veranstaltungskalender der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen vom 07.02.2016 bis 09.03.2016:

Dr. M. Meliado'; Dr. S. Negri:
Abschlusstreffen: Berichte der Masterstudierende und Diskussion
Die Veranstaltung fördert eine fruchtbare Dynamik zwischen fortgeschrittenem Studium
und praktizierter Forschung und bietet den Masterstudierenden der Philosophie die
Gelegenheit, sich mit jenen Problemen und Kompetenzen vertraut zu machen, die mit der
Konzipierung und Durchführung einer eigenständigen und spezialisierten Forschungsarbeit verbunden sind.
08.02.2016 18:00 - 20:00, KG I/HS 1222
Tel: +49 761 203-2440
Niesen:
Die Highlights der ANIM 2016 in Berlin – ein Kongressüberblick
Neurovaskuläre Kolloquien Wintersemester 2015/16
09.02.2016 17:30, Neurozentrum, Konferenzraum 3/4
Tel: 0761/270-53070
Fax: 0761/270-53900
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Live And Let Live" (DVD, Dt. OV)
<i>Live and Let Live</i> ist ein Dokumentarfilm über unser Verhältnis zu Tieren, die Geschichte des Veganismus und die ethischen, ökologischen und gesundheitlichen...

In Kooperation mit der Tierrechte-Gruppe der Uni Freiburg
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DVD, Dt. OV, D 2013, 80 Min.

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
09.02.2016 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Maude Williams, Saarbrücken:
Kommunikation und Informationsflüsse in Kriegsgesellschaften: Die Evakuierungen in der deutsch-französischen Grenzregion während des Zweiten Weltkriegs (September 1939 - September 1940)
Als, infolge des deutschen Überfalls auf Polen, Großbritannien und Frankreich am 3. September 1939 Deutschland den Krieg erklärten, waren in der deutsch-französischen Grenzregion bereits groß angelegte Evakuierungsmaßnahmen im Gange. Die Bewohner der sogenannten „Roten Zonen“ beider Länder wurden ins jeweilige Landesinnere gebracht. Anhand dieser, auf beiden Seiten der Grenze stattgefundenen, Maßnahme kann herausgearbeitet werden, wie politische und individuelle Kommunikation in zwei unterschiedlichen Kriegsgesellschaften ablief. Hierfür werden drei Ebenen der Kommunikation untersucht: staatliche Kommunikation auf nationaler und internationaler Ebene, institutionelle Kommunikation auf regionaler Ebene sowie informelle Kommunikation zwischen den Betroffenen.

Maude Williams ist Historikerin und seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität des Saarlandes in einem deutsch-französischen DFG-ANR Forschungsprojekt tätig. Sie promoviert im Rahmen eines Cotutelle-Verfahrens zwischen der Karl-Eberhard Universität Tübingen und Paris-Sorbonne.
09.02.2016 20:00 - 22:00, Großer Saal, Haus zur Lieben Hand
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
T. B A L L (Freiburg):
Development of implantable brain-computer interfaces
Aktuelle Themen aus Klinik und Wissenschaft und gemeinsame Schnittstellen werden von renommierten geladenen Rednern vorgestellt.
10.02.2016 17:15, Neurozentrum, Konferenzraum 2
Prof. Dr. Harald Bauder, Ryerson University Toronto:
Zu Konzept und Praxis der Sanctuary City / der Stadt als Schutzraum
Vortrag im Rahmen des Kolloquiums "Flüchtlingsarbeit im kommunalen Kontext"
10.02.2016 18:00, Institut für Volkskunde, Maximilianstr. 15, Seminarraum EG
Tel: 0761 203 97625
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Mad Max: Fury Road" (DCP, DF)
George Miller hat die Actionfilmformel auf ihr Minimum zusammengestrichen und brennt zwei Stunden lang im Wüstensand ein ununterbrochenes Finalspektakel ab, das den Atem raubt.

Semesterabsch(l)ussfilm
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: DCP, DF, AUS/ USA 2015, 120 Min.

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
10.02.2016 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Prof. Dr. Susana Andrade und Prof. Dr. Anna Fischer:
Elfriede Husemann Lectures
Vom 15. Januar 2016 bis 31. März 2016 präsentiert das Gleichstellungsbüro der Albert-Ludwigs- Universität Freiburg die Fotoausstellung „Frauen, die forschen“ der Fotografin Bettina Flitner, die 24 Spitzenforscherinnen der Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Medizin in zum Teil ungewöhnlichen Posen zeigt. Die vom Architekten Heinrich Degelo als geschliffener Diamant bezeichnete Universitätsbibliothek bietet den idealen Ausstellungsrahmen. Die einen Meter breiten und bis zu acht Meter langen Leinwände hängen dort von innen und außen weit sichtbar im hohen und lichtdurchfluteten Treppenhaus.
11.02.2016 11:15, Universitätsbibliothek, Veranstaltungssaal
Tel: 203-4222
Prof. Dr. Gabrielle Oberhänsli-Widmer (Freiburg):
,An den Flüssen Babels, da saßen wir und weinten, als wir Zions gedachten‘ – Die jüdische Sehnsucht nach Jerusalem
Israel ist aus dem Exil erwachsen: sei es aus der ägyptischen Fron gemäß dem biblischen Narrativ, sei es aus der babylonischen Verbannung laut der historisch-kritischen Einschätzung des Pentateuch oder sei es aus dem modernen Zionismus Osteuropas. Die meisten Juden lebten über die Epochen und leben noch heute in einer doppelten territorialen Bindung zwischen Gastländern und dem Land Israel. Diese Existenz war stets ambivalent, denn Exil bedeutete oft Ausgrenzung und Verfolgung, doch wurde die Diaspora ebenso zum Ort von Prosperität und geistiger Bereicherung.
11.02.2016 18:15, HS 1119
Tel: 0761/203-2003
Stefanie Haas (Seminar für Wissenschaftliche Politik, Albert-Ludwigs Universität Freiburg):
Die Landtagswahl Baden-Württemberg 2016 im Spiegel der Demoskopie.
Die Abwahl der CDU-FDP-Regierungskoalition in 2011 markiert in mehrfacher Hinsicht eine historische Zäsur in der Politik und der Geschichte des Landes Baden-Württemberg. Erstmals wurde ein Politiker der Grünen Ministerpräsident eines Bundeslandes und eine grün-rote Koalition war verantwortlich für die Gestaltung Baden-Württembergs. An sechs Abenden im Wintersemester 2015/2016 bewerten Wissenschaftler und Politiker am Ende der Legislaturperiode den sogenannten Politikwechsel in Baden-Württemberg und liefern Argumente für Ihre Urteilsbildung und Wahlentscheidung. Die Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg verspricht so spannend wie noch nie zu werden. Bleibt es bei grün-rot oder rot-grün? Kommt es zum Machtwechsel nach dem Machtwechsel? Wer wird neuer Ministerpräsident? Knackt die CDU die 40%-Marke? Was wird im Stammland des Liberalismus aus der FDP? Wird der Linkspartei, der AFD, oder ALFA der Einzug in den Landtag gelingen? Die Vortragsreihe der Landeszentrale für politische Bildung bietet Gelegenheit, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen.
11.02.2016 20:15, HS 1199
Tel: 0761/203-2001
B³ - Berufsbilder für Biologen:
Biologie studieren, und dann...?
Informativer Workshop über mögliche Tätigkeitsfelder für Biologie-AbsolventInnen
13.02.2016 10:00, Institut für Biologie II/III, Schänzlestr. 1
Korbinian Krol, Orgel:
Kleine geistliche Musik in der Universitätskirche
Bach - Brahms – Mendelssohn Bartholdy
13.02.2016 16:00 - 16:30, Universitätskirche, Bertoldstr. 17, Freiburg i.Br.
Prof. Eva-Lotta Brakemeier, Berlin:
Interpersonelles Integratives Modellprojekt für Flüchtlinge mit psychischen Störungen (IIMPF): Ein interkulturelles Kurzzeit-Hilfsprogramm zur Behandlung der psychischen Störungen und Förderung der In
Wissenschaftliches Seminar der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
17.02.2016 16:30 - 18:00, Hauptstr. 5, Seminarraum 2. OG
Tel: 0761/270-66340
Fax: 0761/270-66190
M. K E R S C H E R S T E I N E R (München):
Multiple Sklerose aus Sicht der Nervenzelle
Aktuelle Themen aus Klinik und Wissenschaft und gemeinsame Schnittstellen werden von renommierten geladenen Rednern vorgestellt.
17.02.2016 17:15, Neurozentrum, Konferenzraum 2
Christoph Pingel (Ubstadt-Weiher):
Nichiren-Buddhismus (Soka Gakkai International)
Parallel zur Reihe „Religion, Gesellschaft und Politik in den USA“ bietet das Carl-Schurz-Haus ab Januar 2016 eine Gesprächsrunde zur „Glaubensvielfalt USA“ an. Im Wintersemester konzentriert sich diese Reihe auf die verschiedenen Formen des in den USA praktizierten Buddhismus.


Die Gesprächsabende gehen der Aufnahmegeschichte von drei Strömungen des Buddhismus in die Gesellschaft und Kultur der Vereinigten Staaten von Amerika nach: Tibetischem Buddhismus, Zen Buddhismus und Nichiren-Buddhismus (Soka Gakkai International). Nach einer kurzen Einführung werden gemeinsam mit Gesprächspartnern zentrale Rezeptionsereignisse, Schulbildungen, Lehren sowie Meditations- und Übungspraktiken erläutert, bevor die Diskussion geöffnet wird. Es zeigt sich zum einen, dass die Einwanderung buddhistischer Traditionen in die USA, in den Westen überhaupt, vor allem seit den 1960er Jahren einem verbreiteten Bedürfnis nach neuen Formen von Religiosität entspringt. Was macht gerade die unterschiedlichen Buddhismen so attraktiv? Zum anderen wird deutlich, dass die Einwanderung in ein Land, das sich in besonderer Weise der Religionsfreiheit verbunden sieht, nicht ohne Rückwirkungen auf die religiösen Milieus selbst geblieben ist.
17.02.2016 19:00, Bibliothek, Carl-Schurz-Haus, Eisenbahnstraße 62, 79098
Tel: 0761/203-2001
Christoph Modrow I Modrow Training I Freiburg:
Stressanalyse und Bewältigung - Durchstarten mit effektiver Gelassenheit
Unternehmerisches Denken, zielorientiertes Handeln,
Führungsqualität und betriebswirtschaftliches Grundwissen
sind Schlüsselqualifikationen. Jeder, der sich
selbständig machen will oder eine leitende Position in
einem Unternehmen anstrebt, benötigt diese Fähigkeiten.

Kosten:
Einzelseminare: 30 €, Studierende: 15 €

Zweitägiges Blockseminar (inkl. Tagesverpflegung): 140 €, Studierende: 60 €

Die Bezahlung erfolgt an der Abendkasse in bar, bei Studierenden unter Vorlage des Studentenausweises.

Veranstaltungsort: Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Frreiburg, Seminarraum 01019 (1. OG)
18.02.2016 18:00 - 21:00, Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Freiburg, 1. OG
Tel: 0761/ 203-5011
Fax: 0761/ 203-5211
Jiaxi Lin, Katharina Schury, Sebastian Bernet, Stefan Schmädecke und Vera Storm:
E-Health in der Rehabilitation
Der Rehabilitationswissenschaftliche Forschungsverbund Freiburg e.V. veranstaltet am 19.02.2016 ein Reha-Update zu folgendem Thema: E-Health in der Rehabilitation.

Die Veranstaltung findet von 14-17:30 Uhr im Hörsaal des Instituts für Psychologie in der Engelbergerstraße 41 statt.
19.02.2016 14:00 - 17:30, Engelbergerstraße 41, Freiburg
Tel: 0761/270-73530
Dr. Harald Schäffler, schaeffler Consult:
Business Model Innovation – erfolgreich in neue Märkte
Unternehmen wie Apple oder Nespresso erzielen mit innovativen Geschäftsmodellen selbst in etablierten Branchen milliardenschwere Umsätze. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie mit Geschäftsmodell-Innovationen auch Ihr Unternehmen bzw. Ihr Institut fit für den Wettbewerb machen und neue Märkte erschließen.
19.02.2016 16:00 - 20:00, Seminarraum 01019, 1. OG, Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Freibur
Tel: 0761 203-4999
Fax: 0761 203-5211
Dr. Harald Schäffler, schaeffler Consult:
Business Model Innovation – erfolgreich in neue Märkte
Unternehmen wie Apple oder Nespresso erzielen mit innovativen Geschäftsmodellen selbst in etablierten Branchen milliardenschwere Umsätze. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie mit Geschäftsmodell-Innovationen auch Ihr Unternehmen bzw. Ihr Institut fit für den Wettbewerb machen und neue Märkte erschließen.
20.02.2016 09:00 - 13:00, Seminarraum 01019, 1. OG, Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Freibur
Tel: 0761 203-4999
Fax: 0761 203-5211
Joanna Jaworowska, Julian Handlos, Orgel:
Kleine geistliche Musik in der Universitätskirche
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Sinfonie g-Moll, KV 550
(Molto Allegro – Andante - Menuetto. Allegretto – Allegro assai) bearbeitet für Orgel vierhändig
20.02.2016 16:00 - 16:30, Universitätskirche, Bertoldstr. 17, Freiburg i.Br.
Prof. Dr. Bernhard Arnolds, Zentralstelle für Technologietransfer:
Erfindungen-Patente-Innovationen: Teil 2
Professor Bernhard Arnolds hält am 22. Februar 2016 den zweiten Teil seines Online-Vortrags „Erfindungen – Patente – Innovationen“. Er wird aufzeigen, wie die Beantragung eines Patents abläuft und welche weiteren Schritte nach der Patentierung für den erfolgreichen Markteintritt eines neuen Produkts notwendig sind. Prof. Arnolds besitzt eine 25jährige Erfahrung als Leiter der Zentralstelle für Technologietransfer der Albert-Ludwigs-Universität und dem Universitätsklinikum Freiburg und ist Geschäftsführer der Freiburger Patentverwertungsagentur CTF GmbH, einer Tochterfirma des Universitätsklinikums.
22.02.2016 20:00, Online
Tel: 0761 270-90950
Fax: 0761 270 90940
Prof. Dr. Michael Schulz, Bielefeld:
Von Compliance zu Adherence - Interventionen zur Unterstützung bei langfristigem Krankheitsmanagement bei psychischen Erkrankungen
Wissenschaftliches Seminar der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
24.02.2016 16:30 - 18:00, Hauptstr. 5, Seminarraum 2. OG
Tel: 0761/270-66340
Fax: 0761/270-66190
Prof. Dr. Dr. Schmelzeisen, Dr. Bach, Dr. Flügge, Prof. Dr. Nelson, Prof. Dr. Hötzel, Dr. Riedel:
Patientenveranstaltung
Wer, wie, was – wieso, weshalb, warum?
Wo finde ich einen Ansprechpartner für meine Implantatbehandlung?

Moderne Planungsverfahren in der Implantologie

Implantate im Schlaf

Was kosten Implantate?
Was übernehmen die Kassen?

Während der Veranstaltung wird eine einfache Implantation
aus dem Operationsbereich live in den Hörsaal übertragen.
24.02.2016 17:00 - 18:30, Großer Hörsaal der Frauenklinik, Uniklinik Freiburg
Tel: 0761 270 62 110
Fax: 0761 270 49 140
Tagung des FVAO e. V.:
Loslassen, aber die Zügel fest im Griff! Was heißt „Führung“ in der heutigen Arbeitswelt?
Auf der Tagung des Freiburger Vereins für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie geben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis Anregungen für ein Umdenken in der Führung sowie Beispiele, wie Sie ein neues Führungsverständnis für sich, Ihre Abteilung und Ihr Unternehmen etablieren können.

Keynote-Vorträge, Praxisbeispiele sowie Podiumsdiskussion und Workshops rund um das Thema "Führung" versprechen ein abwechslungsreiches und informatives Programm.

Eingeladen sind Führungskräfte, Personalverantwortliche, Berater, Ansprechpartner aus öffentlichen Einrichtungen, Verbänden, Sozial- und Gesundheitswesen und alle anderen Interessenten.
25.02.2016 09:00, Margarete Ruckmich Haus, Charlottenburger Straße 18
Tel: 0761 203 9153
Diverse Referenten:
Museen und Universitäten - Orte des Wissens im Austausch
museOn | weiterbildung und netzwerk

Museen und Universitäten sind zentrale wissenschaftliche und kulturelle Akteure unserer Gesellschaft. Als Wissensvermittler und Forschungseinrichtungen prägen sie Stadtbilder und sind geeint als Einrichtungen des Sammelns, Bewahrens und Forschens. Als Lern- und Lehrorte sind sie auch die zwei Institutionen mit welchen museOn | weiterbildung und netzwerk 2014 seine Arbeit aufgenommen hat. Die Freiburger Akademie für Museums-, Ausstellungs- und Sammlungswissen (FRAMAS) an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg entwickelt mit museOn ein modulares wissenschaftliches Online-Weiterbildungsprogramm für die Museumsszene. museOn hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Arbeit kritisch zu hinterfragen sowie wissenschaftlich zu untermauern und veranstaltet in diesem Kontext seine erste Tagung, bei der folgende drei Themen Untersuchungsgegenstand sind:

Orte des Wissens im Austausch
Die beiden Institutionen Universitäten und Museen sollen als Wissenschaftseinrichtungen in Hinblick auf ihre Funktionen für die museale Arbeit hinterfragt werden. museOn lotet so den wissenschaftlichen Rahmen und den Bedarf an einer wissenschaftlichen Weiterbildung zusätzlich aus.

Forschungsdiskurse zu den Modulinhalten
Das Weiterbildungsprogramm umfasst verschiedene Module, die den Arbeitsbereichen eines Museums entsprechen. Die Panels der Tagung richten sich nach den sich bereits in der Entwicklung befindenden Modulen Ausstellen, Managen, Sammeln, Digitalisieren und Überblicken, die so aus einer wissenschaftlichen Perspektive überprüft werden können.

Förderung einer aktiven Community
Der Aufbau einer Fachcommunity wird auf der Tagung durch entsprechende Formate unterstützt. Außerdem wird ein „Project Slam“ ausgeschrieben, bei dem sich Kooperationsprojekte vorstellen können und das prämierte Projekt eine finanzielle Unterstützung zur Realisierung des Vorhabens erhalten wird.
25.02.2016 09:00 - 26.02.2016 18:00, Aula und Hörsaal 1098 im KG I der Universität Freiburg
Tel: 0761-203 98615
Annekathrin Keil, Gesang und Prof. Aziz Kortel, Flügel:
LIEDERABEND GEHEIMES FLÜSTERN HIER UND DORT
Vom 15. Januar 2016 bis 31. März 2016 präsentiert das Gleichstellungsbüro der Albert-Ludwigs- Universität Freiburg die Fotoausstellung „Frauen, die forschen“ der Fotografin Bettina Flitner, die 24 Spitzenforscherinnen der Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Medizin in zum Teil ungewöhnlichen Posen zeigt. Die vom Architekten Heinrich Degelo als geschliffener Diamant bezeichnete Universitätsbibliothek bietet den idealen Ausstellungsrahmen. Die einen Meter breiten und bis zu acht Meter langen Leinwände hängen dort von innen und außen weit sichtbar im hohen und lichtdurchfluteten Treppenhaus.
26.02.2016 19:00, Haus zur Lieben Hand
Tel: 203-4222
Albert Raffelt:
Kleine geistliche Musik in der Universitätskirche
Orgelmusik von François Couperin und Nicolas de Grigny, Stabat mater von Marc-Antoine Charpentier für Sopran und Orgel
27.02.2016 16:00 - 16:30, Universitätskirche, Bertoldstr. 17, Freiburg i.Br.
Harloff:
Direkte orale Antikoagulantien - was gibt es Neues?
Neurovaskuläre Kolloquien Wintersemester 2015/16
01.03.2016 17:30, Neurozentrum, Konferenzraum 3/4
Tel: 0761/270-53070
Fax: 0761/270-53900
Dr. Harald Schäffler, schaeffler Consult:
Business Model Innovation – erfolgreich in neue Märkte
Unternehmen wie Apple oder Nespresso erzielen mit innovativen Geschäftsmodellen selbst in etablierten Branchen milliardenschwere Umsätze. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie mit Geschäftsmodell-Innovationen auch Ihr Unternehmen bzw. Ihr Institut fit für den Wettbewerb machen und neue Märkte erschließen.
04.03.2016 16:00 - 20:00, Seminarraum 01019, 1. OG, Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Freibur
Tel: 0761 203-4999
Fax: 0761 203-5211
Dr. Harald Schäffler, schaeffler Consult:
Business Model Innovation – erfolgreich in neue Märkte
Unternehmen wie Apple oder Nespresso erzielen mit innovativen Geschäftsmodellen selbst in etablierten Branchen milliardenschwere Umsätze. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie mit Geschäftsmodell-Innovationen auch Ihr Unternehmen bzw. Ihr Institut fit für den Wettbewerb machen und neue Märkte erschließen.
05.03.2016 09:00 - 13:00, Seminarraum 01019, 1. OG, Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Freibur
Tel: 0761 203-4999
Fax: 0761 203-5211
Myeongijn Christina Yeo, Orgel:
Kleine geistliche Musik in der Universitätskirche
Orgelmusik von Johann Sebastian Bach (1685-1750) und
Oreste Ravanello (1871-1938)
05.03.2016 16:00 - 16:30, Universitätskirche, Bertoldstr. 17, Freiburg i.Br.
Tel:
Dr. Kamila Markram, Lausanne:
The Intense World Theory on Autism
Wissenschaftliches Seminar der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
09.03.2016 16:30 - 18:00, Hauptstr. 5, Seminarraum 2. OG
Tel: 0761/270-66340
Fax: 0761/270-66190
Personal tools