Uni-Logo
You are here: Home Universität im Überblick Presse und Öffentlichkeit Veranstaltungskalender
Document Actions

Veranstaltungskalender der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen am 23.06.2012:

Järmo Stablo und Almut Witzel:
Ausstellung im Herderbau "Waldportraits"
Ausstellung im Herderbau "Waldportraits" von Järmo Stablo und Almut Witzel
15.06.2012 17:00 - 30.11.2012 17:00, Tennenbacher Str. 4, 2. OG
Tel: 0761/203-3795
Fax: 0761/2033690
Prof. Dr. Andrew Arlig, Fordham University and Hunter College in Brooklyn, New York:
The Problem of the Many Animals
Sprecher im Kolloquium wird Herr Prof. Dr. Andrew Arlig sein. Herr Arlig ist Professor für Philosophie an der Fordham University and Hunter College in Brooklyn, New York. Schwerpunkt seiner Forschung ist die Philosophie der Antike und des Mittelalters, insbesondere deren Metaphysik. Gegenwärtig arbeitet er über das Problem des Ganzen und seiner Teile, wovon auch sein Vortrag handeln wird.
An dieser Stelle sei von seinen Veröffentlichungen exemplarisch genannt: „Is There a Medieval Mereology?“, in Methods and Methodologies. Aristotelian Logic East and West, 500-1500, ed. Margaret Cameron and John Marenbon, Leiden 2011, 161-89 und „Early Medieval Solutions to Some Mereological Puzzles. The Content and Unity of De generibus et speciebus“, in Arts du Langage et Théologie aux Confins des XIe-XIIe Siècles, ed. Irène Rosier-Catach, Turnhout 2011, 485-508.

Abstract:
In recent times, philosophers have energetically studied a number of puzzles concerning the relation of a thing to its material constituents or parts. One such puzzle is the “Problem of the Many”. There is a medieval version of this problem, which in outline is this: Given certain assumptions both about parts and about the properties of animal souls, once we posit the existence of one animal, it appears that we must posit many animals. Some medieval philosophers offered intriguing solutions to this puzzle. In this presentation, I will present and critically evaluate a couple of medieval solutions to the Problem.

Programm:

23. Juni 2012
10.00 c.t. - 12.30 Uhr
Einleitung (Prof. Hoenen), Vortrag zum Thema (Prof. Arlig) und Diskussion in Raum 1231 (KG1)

14.00 s.t. - 16.00 Uhr
Lektüre relevanter Textpassagen in der phil. Bibliothek (Kopiervorlage liegt voraussichtlich ab dem 12.06. in der Bibliothek aus)
23.06.2012 10:00, 1231
Tel: 0761/203-2440
Prof. Dr. Hans-Helmuth Gander (Philosophisches Seminar / Husserl-Archiv):
Risiko und/oder Sicherheit. Ethische Betrachtungen
Auch in der dreizehnten Staffel der beliebten gemeinsamen Veranstaltungsreihe des Studium generale und der Volkshochschule Freiburg wollen wir Ihnen wieder einen aktuellen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche „Ihrer“ Freiburger Universität geben und die Freiburger Beiträge und Standpunkte zur aktuellen Forschungsdiskussion aufzeigen.
Im Sommersemester 2012 widmen sich die Vorträge der Samstags-Uni dem spannungsreichen Gegensatz von Freiheit und Sicherheit in der offenen Gesellschaft. Das Bedürfnis nach „Sicherheit“ ist zu einem zentralen Thema gesellschaftlicher Diskussion geworden: Vor dem Hintergrund neuer Formen terroristischer und krimineller Bedrohungen, einer Zuspitzung ökologischer Gefahren und der rasanten Entwicklung im Bereich moderner Technologien stellt sich mit zunehmender Dringlichkeit die Frage, wie viel und welche Art der Sicherheit moderne demokratische Gesellschaften brauchen und was sie im Gegenzug dafür an Freiheit preisgeben wollen. Die Vorträge der Samstags-Uni werden dieser Frage nachgehen und dabei die vielfältigen Dimensionen des Sicherheitsdenkens beleuchten, die Ambivalenzen neuerer Entwicklungen im Bereich von Sicherheitstechnik und Kommunikationstechnologien in den Blick nehmen und die damit verbundenen rechtlichen Fragestellungen diskutieren.
Die Referentinnen und Referenten der Samstags-Uni im Sommersemester 2012 sind Mitglieder des Freiburger Zentrums für Sicherheit und Gesellschaft („Centre for Security and Society“), an dem seit Ende 2009 die unterschiedlichen Forschungstätigkeiten im Bereich der Sicherheit an der Universität Freiburg gebündelt und koordiniert werden.

Die Samstags-Uni findet wie immer samstags zwischen 11.15 Uhr und ca. 12.15 Uhr im Kollegiengebäude II der Universität (HS 2004 bzw. Audimax) im Zentrum Freiburgs statt. Alle Vorträge der Reihe können kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden.
23.06.2012 11:15, HS 2004, KG II
Tel: 203-2004
Personal tools