Uni-Logo
You are here: Home Universität im Überblick Presse und Öffentlichkeit Veranstaltungskalender
Document Actions

Veranstaltungskalender der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen am 04.07.2012:

Järmo Stablo und Almut Witzel:
Ausstellung im Herderbau "Waldportraits"
Ausstellung im Herderbau "Waldportraits" von Järmo Stablo und Almut Witzel
15.06.2012 17:00 - 30.11.2012 17:00, Tennenbacher Str. 4, 2. OG
Tel: 0761/203-3795
Fax: 0761/2033690
BERNSTEIN SEMINAR: Eus JW Van Someren (Netherlands):
Lying awake of insomnia: imaging causes and consequences
With a prevalence of 4-11%, insomnia is the most common health complaint and has serious consequences. While it is the major risk factor for psychiatric disorders, our understanding of underlying genetics and brain mechanisms is limited. We argued that heterogeneity of underlying causes may have impeded progress and that definition of (endo)phenotypes is required. We commenced to do so using web-based survey and performance assessments as well as brain imaging tools including magnetic resonance imaging (MRI) and transcranial magnetic stimulation (TMS). While some deviations recover after therapy, e.g. attenuated prefrontal blood oxygenation level dependent (BOLD) activation during word fluency, others don’t and may represent heritable traits. Using TMS, we found an abnormal intracortical excitability that did not recover after treatment. Voxel based morphometry (VBM) showed the vulnerability to lie awake is associated with a lower volume of gray matter in the orbitofrontal cortex. Concertedly, the brain imaging results in part support current models of insomnia but also provide new avenues to explore for a better understanding of mechanisms of vulnerability and possibilities for treatment. Our next challenge will be to obtain 264-channel high-density sleep EEG to analyse spatiotemporal connectivity patterns in with the aim to understand why insomiacs with severe, so-called, ‘sleep state misperception’ report having been awake and conscious even if woken up from deep sleep. We now look for volunteers for extensive web-based characterization of different phenotypes of good and poor sleepers (www.sleepregistry.eu).
04.07.2012 17:15, Lecture Hall (ground floor), Bernstein Center, Hansastr. 9a
Tel: 203-9575
Fax: 203-9559
TV-Südbaden (stündlich ab 18:20 Uhr):
alma* 92 Juni 2012
Die studentische Redaktion berichtet über Sehenswertes und Aktuelles aus dem studentischen Leben in Freiburg:
- Ex-Exzellenz, die Konsequenzen: Interview mit Rektor Hans-Jochen Schiewer (1:46 Min.)
- Verfasste Studierendenschaft - Studentische Mitspracherechte könnten gestärkt werden (5:10 Min.)
04.07.2012 18:20, Freiburg
Tel: 203-4328
aka-Filmclub e.V.:
Filmvorführung "Al Pacino - Scarface" (35 mm, DF)
Tony Montana siedelt zur Zeit der Kubakrise nach Amerika über und arbeitet sich skrupellos aber taktisch geschickt an die Spitze des internationalen Kokainhandels. Meilenstein im Gangsterfilmgenre mit einem ausdrucksstarken Al Pacino in seinem wohl bekanntesten Auftritt nach <i>Der Pate</i>.
(siehe auch "Weitere Infos")

Fassung: 35 mm, DF. USA 1983, 148 Min.
Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Al. Fucking. Pacino."

Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.
04.07.2012 20:00, Kollegiengebäude II, Hörsaal 2006
Tel: 0761-281513
Fax: 0761-281513
Ein Gespräch mit Susan Bernofsky (Eintritt: €5 / €3):
Sprache und Rebellion. Occupy Wallstreet in Translation
Im Jahr der Präsidentschaftswahlen dreht sich für den amerikanischen Staat und jeden einzelnen Amerikaner fast alles um die Wirtschaft: Die öffentliche Verschuldung der weltgrößten Volkswirtschaft ist mittlerweile so hoch wie der landesweite jährliche Produktionswert. Die Arbeitslosigkeit geht nur langsam zurück, die Immobilienmärkte haben sich bisher kaum erholt. Während die einen Konjunkturoptimismus predigen und auf den Aufschwung setzen, demonstrieren die anderen seit dem letzten Herbst als Teil der Occupy-Bewegung und nehmen für sich in Anspruch: „We are the 99%“.
Wie sich der Unmut in der Bevölkerung auf die amerikanische Politik auswirkt, diskutieren die Gastredner aus Deutschland und den USA in dieser Reihe aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln: Neben dem Konjunkturspezialisten Ferdinand Fichtner wurde der renommierte USA-Experte Joseph Braml eingeladen. Darüber hinaus wird die Künstlerin und Aktivistin Bonnie X Woods eine Ausstellung zur Occupy-Bewegung mit Bildern und Statements der AktivistInnen im Carl-Schurz-Haus präsentieren und Susan Bernofsky, die preisgekrönte Übersetzerin, spricht im Literaturbüro Freiburg über Wirtschaft, Rebellion und Sprache. Welche Auswirkungen durch Bewegungen wie die Tea Party und Occupy Wallstreet auf die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen zu erwarten sind, erläutert der Historiker Charles Postel.
04.07.2012 20:00, Galerie Alter Wiehrebhf, Urachstr. 40, Freiburg
Tel: 203-2001
Dr. Susanne Kuß (Freiburg):
Deutsche Truppen im Boxerkrieg 1900/1901
In Zusammenarbeit mit dem Konfuzius-Institut an der Universität Freiburg

Am 2. September 1861 unterzeichnete der preußische Sondergesandte Eulenburg nach über sechsmonatigen, zähen Verhandlungen in Tientsin einen Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrag mit der chinesischen Regierung. Die Wahrnehmung Chinas im deutschsprachigen Raum hatte sich in der Zeit des imperialen Ausgreifens der europäischen Mächte grundlegend geändert. Galt das Reich der Mitte mit seiner beeindruckenden Kultur einst als bewundertes Exotikum, so wurde es nun durch „ungleiche Verträge“ in Abhängigkeit von den Industriestaaten gezwungen. Obgleich das deutsche Kaiserreich sich mit dem Pachtgebiet Tsingtau (Qingdao) ebenfalls eine Interessensphäre sicherte, die allerdings schon 1914 an Japan verloren ging, war die deutsche Chinapolitik auch von der Leitlinie bestimmt, „zivilisatorisch“ vorbildhaft zu wirken (Tsingtau) und China in den Wirren der Zwischenkriegszeit bei der Konsolidierung eines Nationalstaates zu helfen (Beratermissionen). Die Vortragsreihe wird im Wintersemester mit aktuellen und über den historischen Bereich hinaus gehenden Themen fortgesetzt.
04.07.2012 20:15, HS 1010, KG I
Tel: 203-2004
Dr. Gernot Saalmann (Lehrbeauftragter, Institut für Soziologie, Universität Freiburg):
Wandel in der Sozialstruktur Indiens – Von Kasten zu Klassen?
In Zusammenarbeit mit dem Arnold-Bergstraesser-Institut für kulturwissenschaftliche Forschung e.V., dem Carl-Schurz-Haus/Deutsch-Amerikanisches-Institut e.V. und der Landeszentrale für politische Bildung, Außenstelle Freiburg

Von September 2011 bis Januar 2013 präsentiert sich Deutschland in Indien im Rahmen der Initiative „Germany and India 2011-2012: Infinite Opportunities". Aus diesem Anlass widmet sich das Colloquium politicum in den auf insgesamt acht Vorträge angelegten Freiburger Südasiengesprächen in diesem und im kommenden Semester der Region Südasien im Allgemeinen und Indien im Besonderen. Die Analyse der Region wir dabei aus politikwissenschaftlicher, soziologischer und wirtschaftlicher Perspektive erfolgen.
In den ersten zwei Vorträgen der Reihe steht die aktuelle politische und soziale Situation Indiens im Fokus, wobei es insbesondere um die Frage nach dem inneren Zusammenhalt des Landes und dem sich abzeichnenden Wandel der Sozialstruktur geht. Im dritten Vortrag der Reihe wird der Frage nach den unterschiedlichen Wegen der Demokratisierung in Sri Lanka und Indien nachgegangen. Im vierten Vortrag schließlich wird die Außenpolitik Indiens unter besonderer Berücksichtigung der Rolle Afrikas für Indien analysiert, wobei vor allem die Möglichkeiten und Grenzen indischer Außenpolitik vor dem Hintergrund des Wettstreits mit China um afrikanische Ressourcen diskutiert werden.
Im zweiten Teil der Reihe im Wintersemester 2012/2013 werden u.a. die gegenwärtige wirtschaftliche Entwicklung Indiens, die politische Situation in Pakistan und die regionale Kooperation in Südasien thematisiert.
04.07.2012 20:15, HS 1098, KG I
Tel: 203-2001
Dr. Heinrich Bosse, Dr. Bettina Schulte, Prof. Dr. Rolf G. Renner:
Julian Barnes: "Vom Ende einer Geschichte" (Kiepenheuer & Witsch, € 18,99)
Sprechen über das, was man neben dem Studium liest: Hierzu wollen wir eine Gesprächsrunde schaffen, in der Erfahrungen mit Literatur geäußert und geklärt werden können. In jeder Sitzung wird ein Text besprochen. Wir haben die Werke nach dem Kriterium der „relativen Neuheit“ ausgewählt, was heißen soll, dass sie neue Aspekte in die gegenwärtige literarische und gesellschaftliche Diskussion einbringen. Es geht uns darum, das Spiel der Urteilsbildung immer wieder zu erneuern.
04.07.2012 20:15, Peterhof, HS 1
Tel: 203-2004
Personal tools