Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Portrait Herausragende Leistungen Max-Planck-Forschungspreis

Übersicht Max-Planck-Forschungspreis

Hier finden Sie alle Max-Planck-Preisträgerinnen und -Preisträger der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in einer chronologisch absteigenden Liste. Wenn Sie dem jeweiligen Link folgen, finden Sie weitere Informationen zu den jeweiligen Preisträgerinnen und Preisträgern.

Jürgen Hennig

2003 Max-Planck-Forschungspreis
Jürgen Hennig erhielt den Max-Planck-Forschungspreis für seine Leistung auf dem Gebiet der Röntgendiagnostik.

 
 
Klaus Josef Palme 2002 Max-Planck-Forschungspreis
Klaus Josef Palme erhielt den Max-Planck-Forschungspreis für seine Leistung auf dem Gebiet der Pflanzenphysiologie.
 
Nikolaus Pfanner 2002 Max-Planck-Forschungspreis
Nikolaus Pfanner (*1956 Simmerberg im Allgäu) erhielt den Max-Planck-Forschungspreis für seine Leistungen auf dem Gebiet der Molekularen Zellbiologie.
 
Peter Jonas

1998 Max-Planck-Forschungspreis
Peter Jonas (*1961 Darmstadt) erhielt den Max-Planck-Forschungspreis für seine Leistung auf dem Gebiet der Neurophysiologie.

 
Klaus Tiedemann

1995 Max-Planck-Forschungspreis
Klaus Tiedemann erhielt den Max-Planck-Forschungspreis für seine Leistung auf dem Gebiet des Strafrechts.

 
Hubert Blum 1994 Max-Planck-Forschungspreis
Hubert E. Blum erhielt den Max-Planck-Forschungspreis für seine Leistung auf dem Gebiet der Inneren Medizin
 
  1993 Max-Planck-Forschungspreis
Georg E. Schulz erhielt den Max-Planck-Forschungspreis für seine Leistung auf dem Gebiet der Organischen Chemie und Biochemie.
 
John Briggs 1992 Max-Planck-Forschungspreis
John-Stuart Briggs erhielt den Max-Planck-Forschungspreis für seine Leistung auf dem Gebiet der Physik.
 
Heinrich Vahrenkamp 1991 Max-Planck-Forschungspreis
Heinrich Vahrenkamp erhielt den Max-Planck-Forschungspreis für seine Leistung auf dem Gebiet der Anorganischen Chemie und der Analytischen Chemie