Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Fördervereine und … Stiftungen des … St.Fidelis von Sigmaringen-Stiftung …

St.Fidelis von Sigmaringen-Stiftung

Zur Errichtung einer Stiftung für die Wissenschaft hat Seine Königliche Hoheit der Fürst von Hohenzollern an die Universität Freiburg i.Br. gespendet. Mit dieser Spende wurde im Jahre 1956 eine unselbständige Stiftung, mit eigener Satzung, welche von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg verwaltet wird, errichtet. Sie ist eine nicht rechtsfähige Stiftung in der Trägerschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
Sie bildet als solche ein zweckgebundenes Sondervermögen der Universitätskörperschaft. Sie ist in den Stiftungsfonds der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg inkorporiert.   
 

Stiftungszweck

Zweck der St. Fidelis von Sigmaringen-Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.     
Der Satzungszweck wird insbesondere durch die Vergabe von Stipendien verwirklicht.
Dieser Betrag dient zur Unterstützung von studierenden Mitgliedern der Studentengemeinde „St. Fidelis“ in Freiburg.
 

Stiftungsorganisation

Die Stiftung wird vom amtierenden Rektor/der amtierenden Rektorin der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg verwaltet. Die laufenden Geschäfte der Stiftung werden im Auftrag des Rektors/der Rektorin durch die jeweilige Stiftungsverwaltung der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg wahrgenommen.

Der Rektor/die Rektorin entscheidet auf Vorschlag des jeweiligen Erzbischofs der Erzdiözese Freiburg im Breisgau über die Vergabe von Stipendien.
 

Verfahren

Vorschlagsberechtigt ist der Erzbischof der Erzdiözese Freiburg. Die jährlichen Erträgnisse werden dem Erzbischof schriftlich mitgeteilt und er wird gebeten Anträge bei der Abteilung Stiftung und Vermögen/Steuern einzureichen. Die Anträge können nicht direkt vom Antragsteller an die Stiftungsverwaltung gerichtet werden sondern müssen über die Erzdiözese Freiburg gestellt werden.
Nach Prüfung der Anträge zur Erträgnisverteilung spricht der Rektor die Bewilligungen aus.