Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Fördern und Stiften Deutschlandstipendium Über die Stipendiatinnen und …

Über die Stipendiatinnen und Stipendiaten

Gruppenbild gesamt 2014

Ausschlaggebend für die Vergabe eines Deutschlandstipendiums ist insbesondere das Leistungskriterium. Nur Studierende, welche einen exzellenten Notendurchschnitt von mindestens 1,3 (Rechtswissenschaften 9 Punkte) erfüllen, können sich für das Deutschlandstipendium bewerben. Als weitere Kriterien werden sozia-les und gesellschaftliches Engagement, berufliche Vorerfahrung und die Überwindung biographischer Hin-dernisse in den Auswahlprozess miteinbezogen. Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine zentrale Auswahlkommission anhand einer Rangliste, die aufgrund der Bewertung der einzelnen Auswahlkriterien erstellt wurde.

Neben der materiellen Förderung von 300 Euro im Monat bietet das Deutschlandstipendium der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ihren Stipendiatinnen und Stipendiaten zusätzlich auch eine ideelle Förderung. Zur Vorbereitung auf das weitere Studium und den späteren Arbeitsmarkt eröffnet sich über das Deutsch-landstipendium der Zugang zu einem Netzwerk aus zahlreichen, unterschiedlichen Kontakten. Auf studenti-scher Ebene findet der Austausch mit Kommilitonen unterschiedlicher Fachrichtungen und Studienphasen statt. Darüber hinaus treten die Stipendiatinnen und Stipendiaten in Kontakt mit den Förderern des Deutschlandstipendiums, die mitunter gar potenzielle Arbeitgeber oder Mentoren, aber in jedem Falle inte-ressante Gesprächspartner für sie sind. So generiert das Deutschlandstipendium über den monetären Bo-nus hinaus einen bleibenden Mehrwert aus dem jeweiligen Stipendienjahr. Auch eine nicht erfolgreiche Be-werbung um das Stipendium der Universität Freiburg kann sich lohnen, da alle Bewerberinnen und Bewer-ber auf Wunsch in einen Bewerberpool aufgenommen werden können, zu dem bestimmte Förderer Zugang erhalten.

Ein Gesicht des Deutschlandstipendiums an der Universität Freiburg sehen Sie im Alumni-Blog.