Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite European Campus

European Campus

european-campus-540x155.png

 

Auf dem Weg zur ersten europäischen Universität
Die Universität Freiburg bildet gemeinsam mit den Universitäten Basel, Haute-Alsace und Strasbourg sowie dem Karlsruher Institut für Technologie den Verbund Eucor – The European Campus. Es handelt es sich um den ersten, allein von Universitäten getragenen Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ). Er ist am 24. Februar 2016 in Kraft getreten. Die Universitäten ermöglichen damit, eine gemeinsame Strategie in Forschung und Lehre zu entwickeln sowie übergreifende Strukturen für die Wissenschaft am Oberrhein zu schaffen.


Trinational studieren
Im Rahmen von Eucor – The European Campus gibt es verschiedene Möglichkeiten der Mobilität am Oberrhein. So ist es möglich, einzelne Veranstaltungen an den anderen Universitäten des European Campus zu besuchen, wofür auch Mobilitätszuschüsse gewährt werden. Außerdem bieten die Universitäten gemeinsame Studienangebote an.


Grenzüberschreitend Forschen und Lehren

Gemeinsame Forschungsprojekte und Lehrvorhaben zwischen den Universitäten am Oberrhein werden gezielt gefördert. Es ist möglich, ein Label für gemeinsame Projekte zu beantragen. Das International Office der Universität Freiburg unterstützt bei der Suche von Kooperationspartnern und bietet Zuschussmöglichkeiten für Mobilitätskosten an. Im International Office werden Sie auch zur Anbahnung von neuen Lehrkooperationen beraten.


Hintergrund
Der European Campus entsteht vor dem Hintergrund einer langjährigen Kooperation zwischen den Universitäten am Oberrhein. 1989 haben sie sich zu einem grenzüberschreitenden Netzwerk unter dem Namen „Eucor“ zusammengeschlossen. Mit dem European Campus wollen die fünf Universitäten die grenzüberschreitende Forschung und Lehre auf eine neue Plattform stellen, um ihre Position im Wettbewerb um die besten Köpfe und Ideen entscheidend zu stärken.


Regelmäßige Informationen zu Eucor – The European Campus finden Sie unter www.eucor-uni.org und erhalten Sie über den Monatsbrief.